Zum Inhalt springen

Mannschafts-Wintercup

Der von Manfred Schmöller organisierte Winter-Mannschaftswintercup ist mit ca. 150 Teams ein Erfolgsmodell im Salzburger Tennisverband. Seit der Saison 2013/14 wird nach einem neuen Modus die Gruppeneinteilung vorgenommen: Die besten 6 nach der ITN-Liste bestimmen die Gruppeneinteilung. Seit 2016/17 werden die Bewerbe Herren als Unisex, die Herren 45 also Unisex 45 ausgeschrieben. Es gibt also folgende Bewerbe: Damen, Unisex, Unisex Senioren 45 und Mixed-Doppel. Die in der Saison 2018/19 eingeführte ITN-Mindestregel wird bei Unisex Senioren und Mixed-Doppel wieder abgeschafft. Ab 2018/19 ITN-TOP6-Mindestregelung: Unisex ITN21 und Damen ITN39. Neu eingeführt werden zusätzlich eine Unisex ITN54 und eine Damen ITN54. Diese Einsteiger-Spielklasse hat sich im Hobbycup 2019 bereits bewährt. Es sind 5 Spielrunden fix geplant - die Gruppenstärke wird deshalb mit maximal 6 Teams angepeilt. Die Top-Teams werden zu einer Regionalliga Unisex (Start 2018/19) und zur einer Regionalliga Damen zusammen mit Oberösterreich eingeladen. Im Bewerb Unisex hat sich die Regionalliga bereits im ersten Jahr bewährt.

Einteilung nach Spielstärke

Die spielstärkemäßige Gruppeneinteilung macht einerseits keine Unterscheidung in Hobby und Mannschaftsmeisterschaft nötig, andererseits bringen gute "Backup-Spieler" nichts, da das Team dann in eine spielstärkere Gruppe eingeteilt wird. Die Teams werden anhand der Top6-Spieler eingeteilt, bei Mixed-Doppel Top3 Damen / Top3 Herren. Es wird versucht eine regionale Einteilung vorzunehmen.

Nachmeldungen

Es kann jederzeit ab der Position 7 nachgenannt werden, allerdings nur, wenn die maximale Zahl von 16 Spielern nicht erreicht ist. Es kann bei voller Liste ein Antrag gestellt werden, Spieler bei 16er-Listen zu tauschen. Das gilt vorbehaltlich einer Genehmigung. Getauscht werden können nur Spieler, die noch nicht gespielt haben. 

Verschieben/Nichtantreten

In der Ausschreibung sind die Gebühren hinterlegt, seit 2018/19 wurden die Regelungen verschärft - Begründung ist das vermehrte Nichtantreten. Das Nichtantreten kam vor allem in den TOP-Gruppen vor, dort wird mit der ITN-Mindestregelung allerdings eine Verbesserung eingetreten. Bei verspäteter Verschiebung kann eine Gebühr vorgeschrieben werden. Terminverschiebung deshalb unbedingt frühzeitig Hallen kontaktieren. . 


Die Ansprechpartner

Breitensport

Mag. Manfred Schmöller
Mobil 0650 522 6424
manfred.schmoeller@oetv.at

Mag. Manfred Schmöller ist seit 2002 Breitensportreferent des Salzburger Tennisverbandes und hat seither eine Reihe von Bewerben für alle Hobbysportler aufgebaut (Hobby Cup Sommer, Einsteigerliga, Mannschafts-Wintercup). Schmöller ist hauptberuflich Dienstleister im Tennissport und auch für den OÖTV tätig. Außerdem ist er seit 1.1.2016 Breitensport-Referent ÖTV und setzt dabei ö-weit sein Breitensportkonzept mit dn Schwerpunkte ROG - Jugendbetreuung im Verein, ITN - Turniere für alle Spielstärken und GÖST - Aktionstag "Ganz Österreich spielt Tennis" um.

Administration

Thomas Zeindl 

Mobil: 0664 2550788

E-Mail: thomas.zeindl@salzburgtennis.at 

Regionalbetreuer Pinzgau

Jörg Eberhardt 

Mobil: 0650 4206339

E-Mail: joerg.eberhardt@sol.at