Zum Inhalt springen

Verbands-Info

ZWEI SALZBURGER IM HALBFINALE

Florian Farnleitner und Nicolas Reissig haben in Bergheim das Halbfinale erreicht!

Beim sechsten Turnier des 26. Salzburger Tennis-Wintercups 2006/2007, mit dem der Circuit am Montag (05.02.) zu Ende gehen wird, haben sich zwei Salzburger bis ins Halbfinale der Herren gespielt. Bei den Damen dagegen ist nur noch die Wahlkärntnerin Stephanie Vock aus Neumarkt am Wallersee im Bewerb.

Ein tolles Turnier spielte bisher der STC-Spieler Florian Farnleitner (5), der mit drei klaren Siegen (60 61 gegen Manfred Rücklinger/NÖ, 62 64 gegen Michael Linzer/NÖ und 62 62 gegen Stefan Dmitrovic/W/14) in die Vorschlussrunde einzog. Auch Nico Reissig (UTC Eugendorf/ 61 62 gegen Gabriel Schmidt/TC Oberndorf, 63 75 gegen Max Krammer/W und 75 46 60 gegen Michael Dalus/1. STC Stiegl/11) hat das Semifinale erreicht, in dem er morgen auf Farnleitner treffen wird.

Das zweite Halbfinale erreichten der topgesetzte Oberösterreicher Martin Schneiderbauer (63 62 gegen Lubomir Tchakarov/TC Salzburg-Bergheim, 62 62 gegen Benedikt Grosche/GER und 46 62 64 gegen Yannick Weihs/NÖ) und Jürgen Gündera (K/3). Gündera schlug auf dem Weg ins Halbfinale das halbe Landesliga-Team des TC Salzburg-Bergheim: Zuerst musste Max Pongratz mit 16 16 „dran glauben“, danach folgte Daniel Geib (67 36) und im Viertelfinale Patrick Linke, der in zwei Sätzen mit 36 und 67 (4) unterlag.

Der an zwei gesetzte Philipp Jelinek (T/Mattsee) musste heute wo geben, da er sich am Samstag im Match gegen Max Pichelstorfer (UTC Eugendorf), den er mit 63 61 schlug, überknöchelte.

Bei den Damen ist Stephanie Vock (3), die Neumarkterin in Kärntner Diensten, wie so oft letzte Salzburgerin im Bewerb. Sie schlug am Sonntag die Wienerin Monika Hohenecker 62 63 und danach Pamela Amon aus Niederösterreich mit 61 und 62 und bekommt es morgen mit ihrer „Landsfrau“ Birgit Ritschka (2) zu tun. Ritschka zog mit Siegen über Anna Wibmer (K/ 61 60) und Petra Böhm (OÖ/ 62 62) ins Halbfinale ein. Kristin Schüler (W/1) schlug vorerst Anela Djuhic (TC Salzburg-Bergheim) mit 62 und 63, ehe sie im Viertelfinale kämpfen musste, um Katrin Negrin (W) mit 76 (8) und 75 auf Distanz zu halten. Ihr steht am Montag im Halbfinale, das ab 10.00 Uhr für Damen und Herren beginnt, Magdalena Österle (W/4) gegenüber. Österle erhielt im Achtelfinale ein wo ihrer krank gewordenen oberösterreichischen Gegnerin Christina Scherndl und setzte sich im Viertelfinale mit 64 und 61 gegen Anna Högn (NÖ/8) durch.

Top Themen der Redaktion

Allgemeine KlasseTurniere

14. Januar 2021

Neumayer unterliegt knapp

Benedikt Emesz wird in Antalya auch das zweite Turnier spielen