Zum Inhalt springen

Verbands-Info

ZUM ABSCHIED SALZBURGER SIEGE

In der vergangenen Woche ging in Bischofshofen traditionell der Sparkasse Jugend Cup - Sommer 2007 zu Ende. Die besten Girls und Boys jeder Altersklasse qualifizierten sich für das Masters, drei Siege blieben im Tennisland Salzburg!

Mit Salzburger Siegen bei den Boys 10u, den Boys 14u und den Girls 12u ging vergangene Woche das Masters des Sparkasse Jugend Cups – Sommer 2007 in Bischofshofen zu Ende. Noch einmal konnten die besten Girls und Boys jeder Altersklasse tief in den ÖTV-Punkte-Topf greifen und wertvolle Ranglistenpunkte für die neueste ÖTV-Rangliste erobern.

Jan Neuburger-Higby vom TC Zell am See holte sich mit vier Siegen im Round Robin den Masters-Titel den Boys 10u vor dem STC-Spieler Paul Emesz, der es auf drei Siege brachte.
Der für den WTC Großgmain spielende Stefan Schweiberer indes feierte einen ungefährdeten Zweisatz-Sieg im Finale der Boys 14u. Schweiberer, der das Finale ungesetzt erreichte, schlug vorerst den zwei gesetzten Markus Huthöfer (TC Salzburg-Bergheim) klar in zwei Sätzen, ehe er den Tiroler Christian Kostic mit 63 und 61 abfertigte. Im Finale traf er auf den ungesetzten Bergheimer Christian Büsching den er mit 62 62 bezwang. Büsching schlug in Runde eins den topgesetzten Zeller Michael Cerny ebenso in zwei Sätzen, wie in Runde zwei Lukas Kendlbacher ().

Den dritten Salzburger Sieg stellte die St. Johannerin Laura Lirk sicher. Die an zwei gesetzte Lirk ließ vorerst Verena Höller schlecht aussehen, ehe sie auch der Tirolerin Theresa Waltl nur zwei Games überlassen musste. Im Finale traf sie auf die topgesetzte Neukirchnerin Michaela Breuer und verwickelte sie in einen spannenden Fight um den Turniersieg. Nachdem sie Satz eins für sich entschied, den zweiten Satz Breuer überlassen musste, holte sie sich den Champions-Tiebreak glatt mit 10/3.

Im Finale der Boys 12u traf der bis dahin ungefährdet agierende Schwarzacher Mario Klammer, der den Bewerb als Nummer eins begann, auf den ungesetzten Kärntner Thomas Sulzenbacher, der bis ins Finale ebenfalls keinen Satz verlor. Sulzembacher zeigte sich überlegen und besiegte Klammer glatt mit 61 62. Auch bei den Boys 16u erreichte mit Max Pongratz (TC Salzburg-Bergheim) der topgesetzte Spieler das Finale, in dem er dem ungesetzten Steirer Manfred Stadler knapp den Vortritt lassen musste und überraschend mit 62 46 8/10 (CT) unterlag. Kurioses am Rande: Stadler erreichte das Finale, ohne einmal gespielt zu haben, da seine Gegner jeweils zu ihren Matches nicht antraten. Aber auch Pongratz (Viertelfinale: 62 61 gegen Siegfreid Seirl/OÖ) musste nur einmal ran, das Halbfinalspiel gab auch sein Gegner wo!

Zu einem Tiroler Finale kam es bei den Girls 16u. Natasa Vukovic traf topgesetzt auf ihre vier gesetzte Landsfrau Christina Jukic, die sie klar mit 61 61 bezwang. Die drei gesetzte St. Johannerin Anna Kosmata schied im Halbfinale gegen Vukovic mit 36 16 aus.

Die Raster gibts bei www.tennisturnier.at.

Peter Bazzanella
43 699 17569004 / 1805 Uhr

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

2. April 2021

Frohe Ostern 2021

Ein bildhübscher (Oster)Hase, der gesundgepflegt wird (Beinbruch)