Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Wolfgang Stieg erreicht bestes Ranking

Intensives Training und internationale Erfolge bei Turnieren brachten Salzburgs besten Rollstuhltennisspieler auf Platz 63 der Weltrangliste.

Wolfgang Stieg: Bestes Ranking in Rollstuhl-Tenniskarriere

Von Karin Stieg

Ausdauer, intensives Training und die Teilnahme an Turnieren in Südafrika und Europa führten Salzburgs besten Rollstuhl-Tennisspieler auf die Erfolgsspur. Mit der Teilnahme an einer Superserie und einem ITF-1 Turnier in Südafrika gelang Stieg der Sprung von RL-Platz 190 zurück unter die Top 100. Nun war der Ehrgeiz geweckt und bei den folgenden Future-Turnieren in Kärnten und nochmals in Südafrika an der University Johannesburg sowie zuletzt in Soweto konnte er mit weiteren Siegen punkten.

Die zwei Turniere Ende Juni in Südafrika waren eine besondere Erfahrung. Für ein Future Turnier starteten allein über 40 Herren (16 spielen nur den Hauptbewerb). Stieg war der  einzige Europäer und auf Grund seines Ranking auf Nr. 2 gesetzt. Der Erwartungsdruck war hoch, aber er konnte sich bis ins Halbfinale spielen. Dort unterlag er in einer Hitzeschlacht dem Unterschenkelamputierten Patrick Selepe.

Die Spiele mitten in Soweto waren ein besonderes Erlebnis. Im Privatwagen folgten wir einem südafrikanischen Spieler, welcher sich angeboten hatte, uns einen sicheren Weg zum Arthur Ashe Tenniscenter mit 16 Hardcourt-Plätzen zu zeigen. Mit Befolgung des Hinweises, ab dem Hineinfahren nach Soweto nur mehr die mittlere Spur zu nutzen und zügig in Bewegung zu bleiben, kamen wir sicher an. Stieg spielte sich ins Viertelfinale und verpasste im Tiebreak knapp den Einzug ins Halbfinale. Während auf einem Nebenplatz 2m hohe Flammen vom Wind angefeuert wurden, erreichte er im Doppel das Halbfinale. Der Brand des meterhohen trockenen Wintergrases wanderte bis an die Tennisplätze und in angrenzende Wohngebiete, wurde jedoch mit afrikanischer Gelassenheit und ohne Einsatz einer Feuerwehr ignoriert.. Es war eine erlebnisreiche Zeit mit deren Abschluß Stieg sein bisher bestes Einzelranking von 74 (im Jahre 1995) mit Platz 63 weit übertraf. Ein Erstrundensieg im Einzel sowie das Halbfinal-Spiel im Doppel des ersten Juli-Wochenendes im Future-Turnier von Florenz werden das Ranking noch einmal verbessern. Damit hat sich Wolfgang Stieg für heuer bereits die Teilnahme am ÖTV-Masters in Wien der acht besten Spieler gesichert.

Foto: 2013 SELEPE-STIEG SF Johannesburg Open
Wolfgang Stieg (rechts) im SF der Johannesburg Open. (Foto: privat)

Top Themen der Redaktion