Zum Inhalt springen

Verbands-Info

13. April 2019
Winter ITN-Turnierserie ging zu Ende

Novum in Salzburgs ITN-Historie: Zwei Damen holten Sieges-Trophäen

ITN-Siegerehrung v.l. TL Günter Schwarzl, Tatijana Leder, Aleksandra Zivkov, Alexander Schust, Berthold Arming, Christoph Holzner, Gerald Mandl ©Günter Schwarzl

Die ITN-Turnierserie des heurigen Winters endete auf der Anlage des TC GM-Sports Anif mit 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmern in den Vorrunden sowie 50 Spielerinnen und Spielern in den Hauptbewerben. Erstmals in der ITN-Turnier-Historie Salzburgs sicherten sich zwei Damen Trophäen.

Neben dem zu erwartenden Spaß, stand vor allem die Formüberprüfung hinsichtlich der bevorstehenden STV-Mannschaftsmeisterschaften 2019 im Fokus. In Kategorie 1 lieferten sich Berthold Arming (TC Anif-Süd) und Christoph Holzner (TC GM-Sports Anif) ein tolles Finale, das schließlich zu Gunsten Armings endete. Während Kategorie 2 an den Halleiner Pascal Standl ging, holte sich der Oberösterreicher Alexander Schust die Kategorie 3.

Tatijana Leder (TC Mayrwies) und die erst 14-Jährige Aleksandra Zivkov (USV Plainfeld) schafften erstmals in der ITN-Turniergeschichte Salzburgs durchschlagende Erfolge. Frau Leder sicherte sich die Kategorie 4, während Frau Zivkov in der ITN-Kategorie 7,50 – 10,30 reüssierte.

Weiters ist festzuhalten, dass in den vergangenen Wochen und Monaten erstmals eine ITN-Tiebreak-Turnierserie gespielt wurde, zu der gesamt 180 Protagonisten begrüßt werden konnten. Das Master shoot out ging Ende März über die Bühne, wobei in Kategorie 1 ein weiteres Mal Berthold Arming seine starke Seite hervorkehrte, während in Kategorie 2 „Dauerläufer“ Robert Ragogna (TC Anif-Süd) nicht zu biegen war, das „Pricemoney“ einsackte. Aber auch die Damen wussten zu gefallen, ermittelten im Round-Robin-System mit Claudia Probst (TC Anif-Süd) ihre Masters Siegerin.       

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

13. Oktober 2019

15 Jahre GM-Sports Anif

Gerald Mandl und Team luden zum 15-Jahre-Jubiläum GM-Sports Anif und zahlreiche Gäste folgten dieser Einladung gerne