Zum Inhalt springen

Verbands-Info

WILLI WEISS FEIERT JUBILÄUM

Der UTC Bergheim-Spieler Willi Weiß ist nicht nur erfolgreicher Titelverteidiger bei den indoor-LM der Senioren in Köstendorf gewesen. Willi Weiß feierte zudem ein rundes Jubiläum: Er "hamsterte" den insgesamt zehnten (!) Landesmeistertitel!

Am vergangenen Wochenende gingen im Freizeitcenter Köstendorf die Tennis-Senioren-Landesmeisterschaften 2008 (indoor) über die Bühne. Fast sechzig Nennungen ließen das Veranstalter-Herz Manfred Schmöllers höher schlagen und garantierten Matches in acht verschiedenen Altersklassen. Während bei den Damen in den Klassen 35 und 45 gespielt wurde, suchten die Herren in den Altersklassen 35, 45, 50, 55, 60 und 65 die neuen Landesmeister.

Der einzige Hallen-Landesmeister, der seinen Titel 2008 erfolgreich verteidigen konnte, ist auch gleichzeitig der Jubilar: Willi Weiß (UTC Bergheim/2/im Schmöller-Foto rechts, links Vize Gottfried Rothauer) gelang dieser Coup und er setzte einen oben drauf. Mit dem Titel in Köstendorf feierte er bereits den zehnten Landesmeistertitel! Weiß, der auch einer der wenigen Fans ist, der bei vielen Turnieren als Zuschauer auftaucht und damit seine Verbundenheit gegenüber dem Tennissport eindrucksvoll demonstriert, besiegte im Finale der Herren 50 den topgesetzten Gottfried Rothauer (OÖ) mit 57 76 und 11/9 hauchdünn!
HF: Weiss vs. Roman Reisinger (USV Koppl) 62 62, Rothauer vs. Josef Hammerl (TC Elsbethen) 75 64;
Ein neues Landesmeister-Gesicht förderte das Finale der Herren 35 zutage: Volker Gugganig (TC BW Bad Gastein) schlug den topgesetzten Wolfgang Kunstmann (TC Salzburg-Bergheim) überraschend glatt mit 64 und 63 und kürte sich damit –ungesetzt- zum neuen indoor-Landesmeister 2008! Doch nicht genug damit, den Topgesetzten zu entnerven, gelang es ihm auch im Halbfinale die Nummer zwei des Bewerbes, Landesverbandstrainer Mag. Hubert Zoffl, zu eliminieren. Gugganig siegte mit 63 67 und 10/3, während Kunstmann mit Manfred Scharler (SC Mittersill) keinerlei Probleme hatte und sicher mit 62 60 siegte.
Franz Fuchsreiter (WTC Großgmain) konnte sich mit seinem Finalsieg bei den Herren 45 ebenfalls ins Rampenlicht stellen. Fuchsreiter, der ungesetzt das Finale erreichte, besiegte den topgesetzten St. Gilgner Franz Greinz mit 26 64 und 12/10 und lieferte damit eine weitere Überraschung bei diesen LM. Auch im Halbfinale musste er in den Matchtiebreak, ehe er August Gesselbauer (TC Adnet) mit 61 16 10/7 bezwingen konnte. Aber Greinz hatte ebenfalls zu kämpfen, den sein Neumarkter Gegner Pavel Viktorin wehrte sich nach Kräften, ehe er als 16 62 und 10/12 Verlierer den Platz verlassen musste.
Mit Dieter Vock (TC Neumarkt) gab es einen weiteren neuen Sieger bei Senioren-Landesmeisterschaften. Vock, der nach eigenen Aussagen zwar seit mehr als zwanzig Jahren mit Tennis zu tun hatte und erstmals bei den Senioren LM startete, holte sich den Titel der Herren 55 im Finale gegen den topgesetzten Helmut Ritter (1. STC Stiegl), den er glatt mit 61 und 62 bezwang. HF: Vock vs. Ernst Rangger (UTC Eugendorf) 63 62, Ritter vs. Walter Nöbauer (UTC Eugendorf) 64 62.

Die Revanche glückte nicht: Bei den Herren 60 erreichten die beiden „Helmuts“, nämlich Mayerhofer (1. STC Stiegl) und Obermair (HSV Wals) das Finale. Bereits bei den outdoor-LM 2007 scheiterte Obermair im Finale an Mayerhofer (36 36), während es im Finale der heurigen indoor-LM „nur“ eine 64 36 5/10 Niederlage aus Sicht Obermairs gegen den STC-Spieler gab!
Die Herren 65 dominierte Alfred Denk (1. STC Stiegl), der im Finale den Walser Horst Spitzer erst im Matchtiebreak, das statt eines dritten Satzes gespielt wurde. Denk siegte mit 57 61 und 10/7 und war so wie auch Spitzer im Grunddurchgang ohne Niederlage geblieben.

Bei den Damen 35 holte sich die Eugendorferin Michaela Thurner den Landesmeistertitel mit zwei Siegen vor den beiden Stroblerinnen Gabriele Kandler (1 Sieg) und Petra Föttinger. Der Landesmeistertitel der Damen 45 wurde dagegen nach Oberösterreich entführt: Cornelia Rothauer aus Bad Ischl siegte topgesetzt im Finale gegen Elisabeth Trojer (TC Golling/2) mit 75 63, während sie das Halbfinale gegen Angelika Chott (TC Neumarkt) mit 62 60 glatt für sich entschied. Trojer erreichte über Jutta Ziegler (Rifer TC) mit 62 60 das Finale. 

Hier gehts zu den Schlussrastern: Damen 35, Damen 45, Herren 35, Herren 45, Herren 50, Herren 55, Herren 60, Herren 65!

Peter Bazzanella
(  43 699 17569004
peterbazzanella@tele2.at
 
19. Februar 2008 / 1200 Uhr

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Großartige Nachrichten für die TennisspielerInnen!

Ab 19. Mai wird der Tennissport weitgehend zur Normalität zurückkehren. Reguläres Doppel ist dann ebenso erlaubt wie die Durchführung von Turnieren und Meisterschaften. Auch die Hallen werden aufgesperrt.

TurniereKids & Jugend

20. April 2021

Emma und Gregor überzeugten

Emma Leitner: HF Einzel und Doppel, Gregor Gottein: Finale Einzel, HF Doppel