Zum Inhalt springen

Allgemeine Klasse

9. - 11. Februar 2018
Wer besteigt den Salzburger LM-Thron AK 2018 indoor?

Beide Titelverteidiger in Anif dabei, auch die "Vizes" am Start und sinnen auf Revanche

Das war 2017: links Vize-LM Betina Pirker, rechts LM Nadja Ramskogler ©Peter Bazzanella

Zehn Amazonen und zwanzig Herren haben für die vor der Tür stehenden Salzburger Tennis-Landesmeisterschaften der allgemeinen Klasse genannt. Von kommenden Freitag (9. Februar) bis Sonntag suchen Salzburgs Spitzenspielerinnen und Spitzenspieler ihre neuen Landesmeister indoor. Titelverteidiger: Nadja Ramskogler und Jakob Aichhorn!

Bei den Damen starten immerhin die Nummer drei Österreichs, „Hausherrin“ Nadja Ramskogler (TC GM-Sports Anif) und die Nummer vier im ÖTV-Computer Betina Pirker (Grödig). Die beiden sind topgesetzt, während an drei und vier die Girlies Christina Geib (TC ASKÖ Maxglan Salzburg) und Tijana Zlatanovic vom UTC Seekirchen gereiht sind. Der Weg zum Landesmeistertitel führt indes über Ramskogler und Pirker, dahinter gibt es ein Gerangel um die Bronzemedaille.

Salzburgs Herren geben sich ebenfalls auf der Anlage des TC GM-Sports Anif ein Stelldichein. Gabriel Schmidt (UTC Koppl), der sich unlängst im Viertelfinale des Wintercupturniers in Bergheim das linke Handgelenk stauchte, ist topgesetzt, wird trotz Trainingsrückstandes dabei sein. Salzburgs Nummer zwei Daniel Geib (Bergheim) ist an zwei gesetzt, während an drei der derzeit erfolgreichste Salzburger, Jakob Aichhorn (1. Salzburger TC), aufscheint. Er spielte vor wenigen Tagen Qualifikation bei einem $ 25.000-ITF-Futures in der Schweiz und scheiterte knapp im Qualifinale. An 4 ist Eugendorfs Alexander Mozgovoy gesetzt. Weiter: 5. Marco Moises (UTC Sparkasse Radstadt), 6. Pietro Pirolt (UTC Sparkasse Radstadt), 7. Daniel Kendlbacher (UTC Sparkasse Radstadt), 8. Alex Lindebauer (1. Halleiner TC).

Neben den arrivierten Spielern werden auch einige hoffnungsvolle Salzburger Youngsters an der Arbeit zu sehen sein: Johannes Hopfer (UTC Oberalm), Lukas Neumayer,  Maxi Fellner (beide UTC Sparkasse Radstadt), Richard Stoiberer (TC GM-Sports Anif) und Julian Glasl (UTC Eugendorf).

Das Programm: 
Freitag (9.2.) ab 1700 Uhr 1. Runde Herren, Samstag (10.2.) ab 0900 Uhr 1. Runde und Viertelfinale Damen sowie Achtel- und Viertelfinale Herren, Sonntag (11.2.) ab 0900 Uhr  Damen und Herren Halbfinale, Finale Damen und Herren ab 1330 Uhr.

Top Themen der Redaktion

Das KURIER-Jahrbuch ist am Markt

Zum dritten Mal wird das abgelaufene Tennis-Jahr aus allen Blickwinkeln beleuchtet. 196 Seiten Lesevergnügen, von Experten gemacht, erhältlich in der Trafik.