Zum Inhalt springen

Allgemeine KlasseTurniere

29.12.2019
Urlauber Ramskogler eliminiert Nummer 1 in Anif

Tijana Zlatanovic kehrt auf die Siegerstraße zurück

Gregor Ramskogler eliminierte mit Sandro Kopp (T) die Nummer 1 des 3. Turniers in Anif ©Peter Bazzanella

Beim letzten Turnier auf Salzburger Boden vor der Jahreswende ist Tijana Zlatanovic wieder auf die Siegerstraße zurückgekehrt.
Die topgesetzte Seekirchnerin hatte vorerst im Achtelfinale einige Mühe um die U14-Spielerin Johanna Hiesmair (OÖ) mit 4-6 6-3 und 6-4 auszuschalten. Im Viertelfinale war dann die "alte" Tijana zu sehen, die Selina Kansiz (T/8) mit 6-2 6-0 leicht abfertigte. Sie trifft am Montag im Halbfinale der Damen auf die rekonsvaleszente Nadja Ramskogler (Salzburg), die immer besser in Fahrt kommt. Ramskogler bezwang vorerst Alina Michalitsch (NÖ/6)in einem  tollen Match mit 6-3 und 6-4, ehe sie im Viertelfinale die U16-Spielerin Sarah Schwabe (UTC Seekirchen) 6-1 6-3 ausschaltete. Das zweite Halbfinale bestreiten Nina Plihal (K/3) und die Siegerin des zweiten Turniers in Anif Mila Masic (W/7). Masic ist leicht zu favorisieren.

Bei den Herren waren Salzburgs Akteure auf Adrian Weißer, Jakob Aichhorn (beide 1. Salzburger TC) und Gregor Ramskogler (Salzburg) zusammen geschmolzen. Weißer traf im Achtelfinale auf Aichhorn und unterlag 6-1 6-0, während der zwei gesetzte Aichhorn im Viertelfinale auch Florian Walcher (OÖ/9) mit 6-1 6-0 schlecht aussehen ließ. Im Halbfinale kommt es nun zur Neuauflage des Finales des 2. Turnieres, denn Aichhorn trifft auf Neil Oberleitner (W/4). Der brennt natürlich ob der kürzlich erlittenen Finalschmach auf Revanche. Im zweiten Halbfinale trifft Überraschnungsmann Gregor Ramskogler (7), der im Viertelfinale den topgesetzten Tiroler ATP-Spieler Sandro Kopp mit 6-1 6-4 aus dem Bewerb nahm, auf Christopher Hutterer (OÖ/3).

Die Halbfinalspiele Damen und Herren  werden ab 0930 Uhr parallel gespielt, die beiden Finalspiele werden ab ca. 1300 Uhr (parallel) in Szene gehen.

Top Themen der Redaktion