Zum Inhalt springen

Liga

5. Mai 2019
Union Woerle Henndorf (Damen 35) erfolgreich

Die ÖTV-Bundesliga Senioren 2019 begann mit Salzburg Duell

Union Woerle Henndorf v.l.: Marlene Maier, Doris Dorfinger, Eveline Egarter, Susanne Kiss, Denise Greilinger und Sandra Klemenschits ©Peter Bazzanella

Die Senioren Bundesliga startet mit vollem Programm in die neue Saison, wobei sich Salzburgs Akteure unterschiedlich schlugen. Eine Auftakt nach Maß feierten die Damen 35 der Union Woerle Henndorf im Salzburg Duell mit den Damen des ESV ASKÖ Saalfelden, während die Damen des UTC Eugendorf (55) auf eigener Anlage ein 3-3 erreichten. Die Herren 70 des 1. Salzburger TC siegten in Niederösterreich 5-2.

Damen 35: Union Woerle Henndorf startete mit toller Verstärkung (Susanne Kiss an eins) in die neue Saison und feierte einen überlegenen 5-1 Sieg gegen den ESV ASKÖ Saalfelden. Im Duell der Topspielerinnen unterlag zwar Susanne Kiss der schier unverwüstlichen Sylvia Haslgruber 6-7(7) und 5-7, dies war allerdings auch der einzige Punkt, den die Pinzgauerinnen aus dem Salzburg Duell mitnehmen konnten. Im Doppel der Henndorferinnen agierte erstmals Sandra Klemenschits, die an der Seite Denise Greilingers 6-1 6-4 siegte. Die restlichen Punkte Henndorfs errangen Denise Greilinger, Marlene Maier, Eveline Egarter bzw. Marlene Maier und Doris Dorfinger.

Damen 55: UTC Eugendorf hatte auf eigener Anlage TC BBK Ried zu Gast und blieb beim 3-3 ungeschlagen. Für die Punkte der Flachgauerinnen sorgten Heike Fröhlich, Birgit Blaschke bzw. Fröhlich/Blaschke.

Herren 45: TC GM-Sports Anif spielte auswärts gegen den TC St. Valentin und unterlag mit 1-6. Für den einzigen Punkt zeichneten Markus Jöbstl und Günther Woisetschläger verantwortlich.

Herren 55: Der TC Neumarkt startete beim TC Warmbad Villach und kassierte eine böse 0-7 Schlappe zum Auftakt. Die Flachgauer konnten insgesamt nur einen Satz für sich entscheiden.

Herren 70: Der 1. Salzburger TC feierte zum Start auf der Anlage des BMTC-Brühl Mödlinger TC einen ungefährdeten 5-2 Sieg. Die Punkte der Salzburger eroberten Randolf Pawlowski, Felix Clary, Herbert Petter, Alfred Denk sowie das Doppel Klaus Kreuzhuber/Randolf Pawlowski.      

Top Themen der Redaktion