Zum Inhalt springen

Verbands-Info

TOLLES STARTERFELD IN ANIF

83 Herren und 44 Damen haben für die GM-Sports Trophy 2006 im Tennispoint Anif genannt. Das Turnier beginnt am Freitag, den 03.11. um 12.00 Uhr!

Das zweite Turnier im Rahmen des 26. Salzburger Tennis-Wintercups 2006/2007, die GM-Sports Trophy im Tennispoint Anif (3. bis 7. November 2006), hat es wirklich in sich. Das Starterfeld für das Damen- und Herrenturnier (jeweils ÖTV-Kategorie VI) umfasst mehr als 120 Spielerinnen und Spieler (44 Damen und 83 Herren) und spiegelt in der Setzliste vor allem der Herren die deutliche Verbessrung der Salzburger wider.

Der derzeit beste Salzburger im ÖTV-Rank, der Hinterglemmer STC-Boy Patrick Telawetz (ÖTV 16) –er holte sich den Turniersieg beim ersten Turnier ohne Satzverlust- führt die Setzliste vor seinem Clubkollegen Philipp Jelinek (ÖTV 20) an, auf Platz sieben folgt Patrick Linke (ÖTV 46), während mit STC-Spieler David Simson (ÖTV 67) ein weiterer Salzburger auf Rang 10 geführt wird. Weitere Salzburger im Hauptbewerb: Michael Rehrl, der in Runde eins auf den Bergheimer Günther Fercher trifft, Daniel Geib, Lukas Windischbauer, Daniel Kendlbacher, Sebastian Kollmann, Lubomir Tchakarov (alle TC Salzburg-Bergheim), Max Pichelstorfer (UTC Eugendorf), Michael Baumgartner (HSV Wals), Stefan Dollhäubl (1. STC Stiegl) und Gabriel Schmidt (TC Oberndorf).
Mit dabei ist auch der rekonvaleszente Nicolas Reissig (UTC Eugendorf), der sich Anfang August bei einem Turnier in Ägypten eine schwere Knöchelverletzung zugezogen hat und in Anif sein Comeback feiert. Von den starken Salzburgern ist nur Gerald Kamitz (1. STC Stiegl, er bereitet sich im Moment konditionell auf die lange Wintersaison vor) und der verletzte Florian Farnleitner (1. STC Stiegl) nicht dabei.
Mit Tobias Schrempf (Halleiner TC), Max Pongratz (TC Salzburg-Bergheim) und Markus Holub (TC Adnet) starten drei weitere Salzburger aus der Qualfikation.

Auch das Starterfeld der Damen kann sich sowohl qualitativ, als auch quantitativ sehen lassen. Die Siegerin des Startturniers in Bergheim, Marlena Metzinger (NÖ), der in der ÖTV-Rangliste ein Sprung unter die Topten glückte und die derzeit Nummer neun in Österreich ist, führt die Setzliste an. Hinter der Oberösterreicherin Susanne Six (ÖTV 17), die an zwei geführt wird, scheint mit Stephanie Vock (ÖTV 24) eine Salzburgerin in der Setzliste auf, die allerdings für den TC VSV Villach spielt. Mit Christine Obermoser aus Kitzbühel (1. STC Stiegl) ist auch die Finalistin von Bergheim mit dabei. Sina Hartmann, ein deutsches Girls, das bei Turnierleiter Gerald Mandl trainiert und das mit einer Salzburger Lizenz startet, komplettiert das magere Startpaket der Salzburgerinnen. Auch in der Qualifikation der Damen scheint keine Salzburgerin auf!

Das Programm:
Freitag, 3. November 2006, ab 12.00 Uhr 1. Runde Qualifikation Damen und Herren, Samstag (4. November 2006) ab 09.00 Uhr Qualifinale Herren und Damen, 1. Runde Hauptbewerb Herren, Sonntag (5. November 2006) ab 09.00 Uhr Damen 1. Runde, Herren 2. Runde Hauptbewerb, Montag (6. November 2006) ab 09.00 Uhr Achtel-und Viertelfinale Damen und Herren, Dienstag (7. November 2006) ab 09.00 Uhr Halbfinale Damen und Herren, nicht vor 13.30 Uhr Finale Damen und Herren.

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

2. April 2021

Frohe Ostern 2021

Ein bildhübscher (Oster)Hase, der gesundgepflegt wird (Beinbruch)