Zum Inhalt springen

Verbands-Info

TITELCHANCEN FÜR SALZBURGS SENIOREN INTAKT!

Am kommenden Wochenende gehen die Senioren-Staatsligen in ihre entscheidende Phase, wobei die Damen 50 und die Herren 65 des 1. STC Siegl noch auf Meisterehren hoffen dürfen.

Die in die Aufstiegsspiele involvierten Salzburger Vereine der allgemeinen Klasse und die der Senioren sehen ebenfalls dem Ende der Qualifikation entgegen.

Die Herren 35 des TC Salzburg-Bergheim sind nach dem Grunddurchgang mit drei Niederlagen (34 gegen Altenstadt, 06 gegen Auhof Linz und 07 gegen Igls) belastet, nehmen Platz vier in ihrer Gruppe ein und können somit nur mehr den Abstieg verhindern. Gegner der Bergheimer ist der Gruppendritte der Gruppe A, der Wiener Verein TK Eden. Gespielt wird in Igls (16.09., 11.00 Uhr).

Besser geht es da den Herren 65 des 1. STC Stiegl, die nach zwei Siegen gegen Gleisdorf (52) und Villach (70) nur gegen Linz-Pasching mit 14 verloren haben, somit für das obere Play Off spielberechtigt sind und sich auch gewisse Chancen auf den Meistertitel ausrechnen können. Zuerst müssen da natürlich die Mannen rund um STV-Altpräsident Peter Graski im Tennispoint Anif (16.09., 13.00 Uhr) die „Hürde“ BMTC Brühl Mödlinger TC ais Niederösterreich aus dem Weg räumen. Das Finale wird dann am Sonntag ebenfalls in Anif gespielt.

Auch die Damen 50 des STC befinden sich derzeit auf Meisterkurs. Nach Siegen über den Badner AC (61) und den Damen aus Graz (52) unterlag man interessanterweise der Vertretung des UTC Eugendorf mit 34. Für die Flachgauerinnen war das der einzige Lichtblick in dieser Gruppe, da man gegen Graz (16) und Baden (34) nicht siegte.
Während die STC-Damen im oberen Play Off auf der Anlage des STC (15.09., 11.00 Uhr) gegen den Ober St. Veiter TC angetreten wird, haben die Eugendorferinnen zur selben Zeit im unteren Play Off in Wien den Hietzinger TV zum Gegner.

Salzburgs Vertreter bei den Aufstiegsspielen der allgemeinen Klasse, der UTC Baumbar Kaprun (Herren) und der TC St. Johann (Damen) stehen vor ihren letzten Aufgaben. Kaprun das derzeit bei einem Sieg (TC Dornbrin) und einer Niederlage (Steyr) hält, trifft in der Fremde auf Leader TV Wr. Neudorf und kann mit einem Sieg den Aufstieg selbst schaffen. Für die Damen des TC St. Johann dagegen geht es nur mehr um die Ehre. Nach zwei Niederlagen gegen Enns und Bregenz ist nun Kufstein der Gegner, das als leichter Favorit gilt.

Bei den Herren 35 hat der 1. STC Stiegl eine ausgeglichene Bilanz (61 Sieg gegen IEV, 34 Niederlage gegen Wolfurt). Um den Aufstieg noch zu schaffen, müsste der derzeitige Zweite ÖTB TV Urfahr (16.09, 11.00 Uhr) auf der STC-Anlage geschlagen werden. Die Herren 45 des TC St. Johann haben dagegen ihre Chancen auf den Aufstieg durch zwei Niederlagen (16 gegen IEV und 25 gegen Linz-Pasching) längst verspielt. Im letzten Gruppenspiel gegen die SG Millstättersee geht es daher nur mehr um „Tabellen-Kosmetik.

Die Herren 60 des HSV Wals können sich bezüglich Aufstieg ebenfalls noch gute Chancen ausrechnen, da sie als Gruppenerster in die letzte Partie gegen den TC Aldrans gehen und bereits zwei Siege (52 gegen Bludenz, 43 gegen Bad Ischl) auf ihr Konto verbuchen konnten.

Top Themen der Redaktion