Zum Inhalt springen

Turniere

12. November 2019
Tijana Zlatanovic prolongiert ihren Lauf

Soma Kesthely (Union TC Salzburg Bergheim) erreicht das Viertelfinale

Zweifach-Siegerin in Seefeld Tijana Zlatanovic (UTC Seekirchen, re) mit der Tiroler Finalistin Eva-Maria Riml. ©DAJOHA Wintercup

Zweites Turnier, zweiter Streich: Tijana Zlatanovic (UTC Seekirchen) holte sich in der WM-Tennishalle zu Seefeld auch das zweite DAJOHA-Wintercup-Turnier, wobei sie diesmal im Halbfinale und auch im Finale gefordert wurde und kämpfen musste. Bei den Herren waren mit Soma Kesthely (Union TC Salzburg Bergheim) und Adrian Weißer (1. Salzburger TC) zwei Salzburger im Einsatz.

An zwei gesetzt hatte Tijana Zlatanovic (UTC Seekirchen) vorerst ein „Bye“, ließ im Achtelfinale Julia Moser (T) beim 6-2 6-1 keine Siegchance, im Viertelfinale musste auch die fünf gesetzte Sophia Wurm (T) die Überlegenheit Zlatanovic‘ anerkennen, die mit 6-3 6-3 siegte. Im Halbfinale erwuchs ihr in Laura Fuchs (V/4) eine Gegnerin auf Augenhöhe, der sie Satz eins überlassen musste. Danach kam jedoch der „Zlatanovic-Express“ in Fahrt, brauste mit 4-6 6-1 6-1 über ihre Gegnerin Fuchs hinweg.

Im Finale erwartete sie ihre ständige Doppelpartnerin, die topgesetzte Eva-Maria Riml (T) und auch ihr musste Zlatanovic den Eröffnungssatz überlassen. Danach jedoch fand Tijana ins Match zurück, holte sich die Seefelder Trophäe durch einen 3-6 6-2 6-4 Erfolg zum zweiten Mal in Folge.

Bei den Herren waren der Bergheimer Soma Kesthely und der STC-Spieler Adrian Weißer dabei, beide profitierten in Runde eins von einem „Bye“. Während Weißer in Runde zwei am späteren Finalisten Daniel Scheid (T/7) mit 1-6 5-7 scheiterte, schlug Kesthely den drei gesetzten Vorarlberger Robin Peham 7-5 und 6-4. Im Achtelfinale traf Kesthely auf Elias Spielmann (T/14), dem er mit 6-0 6-0 die „Höchststrafe“ verpasste. Das Aus kam im Viertelfinale, in dem er auf Aleksandar Tomas (T/6) traf und dem er mit 0-6 6-4 6-7 doch noch recht knapp unterlag.

Finale Damen: Tijana Zlatanovic (UTC Seekirchen/2) v Eva-Maria Riml (T/1) 3-6 6-2 6-4;
Finale Herren: Julian Schubert (T/2) v Daniel Scheid (T/7) 6-2 6-3.

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

November

STV-Newsletter

Der monatliche Newsletter gibt eine Vorschau auf wichtige Termine