Zum Inhalt springen

Turniere

19. August 2018
Tijana Zlatanovic, Benedikt Emesz sind die neuen Landesmister 2018 outdoor

Simona Andersone und Daniel Geib enttrohnt

STV-Präsident Christian Zulehner, LM Benedikt Emesz, Finalist Bernd Kößler, Finalistin Simona Andersone, Günter Schwarzl und LM Tijana Zlatanovic (v.l.) ©Peter Bazzanella

Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt! So oder ähnlich verliefen die Salzburger Tennis-Landesmeisterschaften 2018 outdoor auf der Anlage des TC GM-Sports Anif. Die bisher souveränen Titelträger wurden enttrohnt, neue, jugendliche Siegergesichter zieren die Ergebnislisten.

Das Damen-Viertelfinale verlief ohne Überraschungen, Simona Andersone (SV Schwarzach), Viktoria Kurz (Rifer Tennisclub) und Tijana Zlatanovic (UTC Seekirchen) setzten sich durch, Christina Geib (Union TC Salzburg Bergheim) war topgesetzt und ohne Spiel. Keine Überraschungen auch im Halbfinale: Andersone schlug Geib klar 6-1 6-2, Zlatanovic (2) Kurz mit 6-0 und 6-0. Im Finale waren beide Sätze heiß umstritten. Ende des ersten Satzes gelang Zlatanovic ein Break, den Satz mit 7-5 für sich entschied. Das Match blieb weiter spannend und auf hohem Niveau, weder Andersone, noch Zlatanovic gelang es, sich vorzeitig abzusetzen, den logischen Tiebreak dominierte Zlatanovic, die schnell 4-0 führte, bei 6-3 zwei Matchbälle vergeigte, den dritten Matchball jedoch bombensicher zum 7-5 7-6(5) Sieg verwandelte. 

Das Achtelfinale der Herren sah sichere Sieger: Daniel Geib (Bergheim/1), Richard Stoiberer (TC GM-Sports Anif), Benedikt Emesz (1. Salzburger TC/4), Pascal Standl (1. Helleiner TC), Bernd Kößler (TC GM-Sports Anif), Alexander Mozgovoy (UTC Sparkasse Radstadt/3), Gerald Mandl (TC GM-Sports Anif) und Marco Moises (UTC Sparkasse Radstadt/2). Nur eine Überraschung im Viertelfinale: Mozgovoy unterlag Kößler und schied aus, weiter Geib, Emesz, Moises.

Im Halbfinale überraschte Emesz Freund und Feind, eliminierte Titelverteidiger Daniel Geib 6-3 7-5, während Kößler Marco Moises beim 6-0 6-2 eine Lehrstunde erteilte. Das Finale sah in Satz eins Benedikt Emesz im „Tiefschlaf“, den Bernd Kößler weidlich zur 6-0 Führung nutzte, danach erwachte Emesz, fand ins Match und erzwang mit 6-1 einen dritten Satz. Als Emesz ein frühes Break zum 2-2 gelang, war der Widerstand Kößlers gebrochen, Emesz zog schnell auf 6-2 davon, krönte sich mit 0-6 6-1 6-2 zum jüngsten Landesmeister der Verbandsgeschichte.

Die Siegerehrung nahm der neue STV-Präsident Christian Zulehner vor, der sich mehr Begeisterung für die kommenden Landesmeisterschaften wünscht, der den Protagonisten und den Eltern, Betreuern dankte.

Ergebnisse Damen VF: Simona Andersone (SV Schwarzach) v Sarah Schwabe (UTC Seekirchen) 6-2 6-0, Viktoria Kurz (Rifer Tennisclub) v Vanessa Schramm (UTC Seekirchen) 2-6 6-1 6-1, Tijana Zlatanovic (UTC Seekirchen/2) v Dalila Klokic (ESV ASKÖ Saalfelden) 6-0 6-3, HF: Andersone v Christina Geib (Union TC Salzburg Bergheim/1) 6-1 6-2, Zlatanovic v Kurz 6-0 6-0, F: Zlatanovic v Andersone 7-5 7-6(5). 

Ergebnisse Herren VF: Daniel Geib (Bergheim/1) v Richard Stoiberer (TC GM-Sports Anif) 6-2 6-1, Benedikt Emesz (1. Salzburger TC/4) v Pascal Standl (1. Halleiner TC) 6-0 6-1, Bernd Kößler (TC GM-Sports Anif) v Alexander Mozgovoy (UTC Sparkasse Radsstadt/3) 6-4 7-6(6), Marco Moises (UTC Sparkasse Radstadt/2) v Gerald Mandl (TC GM-Sports Anif) 6-4 7-5, HF: Emesz v Geib 6-3 7-5, Kößler v Moises 6-0 6-2, F: Emesz v Kößler 0-6 6-1 6-2.

Top Themen der Redaktion