Zum Inhalt springen

Verbands-Info

TENNIS AUSTRIA 2012 / EUROPE JUNIOR TOUR IN BERGHEIM

Das Tennis Austria U12 Turnier in Bergheim war bei den Mädchen wieder ganz in Salzburger Hand: links Siegerin Arabella Koller, rechts Jana-Sohpie Hochstaffl (2.). Foto: Martin Koller

<font face="arial,helvetica,sans-serif" size="2"><span style="mso-ansi-language:DE">Im Tenniscamp kam es beim <strong>Tennis Austria</strong> Turnier zur Neuauflage der österreichischen Meisterschaften von Jenbach, wieder hieß das Finale „<strong>Arabella Koller gegen Jana-Sophie Hochstaffl“</strong>. Arabella (WTC Großgmain) spielte vor allem taktisch clever und abgeklärt und ging mit 6:2 6:2 als Siegerin vom Platz. <br></span></font>

<font face="arial,helvetica,sans-serif" size="2"><span style="mso-ansi-language:DE">Zuvor stießen die beiden Mädchen auf nicht allzu viel Gegenwehr und sie zogen ohne Satzverlust ins Finale ein. Arabella und Jana-Sophie (UTC Niedernsill) dominierten bereits als Kids die Altersklasse U10, jetzt setzen sie ihre Erfolge bei den Jugendlichen fort. Das 3. Mädel im Bunde, <strong>Sarah Jankovic </strong>(UTC Seekirchen), musste sich bereits in der ersten Runde vom Turnier verabschieden. <br></span></font>

<font face="arial,helvetica,sans-serif" size="2"><span style="mso-ansi-language:DE">Mit dem Erfolgslauf der Mädchen können Salzburgs Burschen nicht mithalten: <strong>Florian Kiss</strong> (STC), <strong>Maxi Strasser</strong> (UTC Seekirchen) und <strong>Samuel Lirk</strong> (TC St. Johann) kamen über ihre erste Runde nicht hinaus. <strong>Benedikt Emesz</strong> (STC) scheiterte nach einem w.o. in der 1. Runde ebenfalls im Achtelfinale. <br></span></font>

<font face="arial,helvetica,sans-serif" size="2"><span style="mso-ansi-language:DE">Die <strong>Altersklasse U14 </strong>wurde als <strong>internationales Tennis Europe Turnier</strong> ausgetragen. Für Salzburg am Start:<strong> Valentina Ivankovic, Maximilian Büsching </strong>und J<strong>akob Aichhorn</strong>. Für Valentina und Maxi kam das Aus gleich in der ersten Runde. Jakob kam im 64er Raster locker über die ersten beiden Runden, im Achtelfinale musste er dann eine bittere Dreisatz-Niederlage hinnehmen. Im Doppel schaffte er mit seinem Partner Gregor Ramskogler den Einzug ins Viertelfinale. <span style="mso-spacerun:yes">&nbsp;</span> <br></span></font>

<font face="arial,helvetica,sans-serif" size="2"><span style="mso-ansi-language:DE">Die nächsten Stationen der Tennis Austria Tour sind Fürstenfeld, Kufstein (TE) und Vandans (TE).</span></font>

Top Themen der Redaktion