Zum Inhalt springen

Verbands-Info

TAG DER ÜBERRASCHUNGEN IN BERGHEIM

Die Topgesetzten hatten heute Freitag einen schweren Tag: Tina Schiechtl, Patrick Telawetz und Philipp Jelinek sind im VF ausgeschieden!

<font face="arial,helvetica,sans-serif" size="1">Während das Achtelfinale Damen und Herren noch programmgemäß verlief, barg das anschließende Viertelfinale beiderseits&nbsp; Überraschungen zu Hauf. Zuerst rang die Skoff-Schülerin Birgit Ritschka (K/5) die topgesetzte STC-Spielerin Tina <strong>Schiechtl</strong> in drei Sätzen nieder, danach war auch für den Hinterglemmer Patrick <strong>Telawetz</strong> (1. STC Stiegl/1) und dem Neo-Telfser Philipp <strong>Jelinek</strong> (T/2) das <em><strong>Bergheim Open presented by Wüstenrot</strong></em> zu Ende. </font>

<font face="arial,helvetica,sans-serif" size="1">Die überraschenden Halbfinalpaarungen von morgen, Samstag, 30.12., ab 09.30 Uhr – Herren:<br>Kirstofer Sotiriu (W/8) vs. Marc <strong>Meigel</strong> (TC Salzburg-Bergheim) bzw. Jürgen Gündera (K/7) vs. Nicolas Reissig (UTC Eugendorf), bei den Damen Birgit Ritschka (K/5) vs. Janina Toljan (OÖ/4) bzw. Magdalena Österle (W/8) vs. Marion Walter (OÖ/2).</font>

<font face="arial,helvetica,sans-serif" size="1">Die größte Überraschung aus Salzburger Sicht waren die beiden Siege Nicolas Reissigs am heutigen Freitag. Vorerst ließ er dem rekonvaleszenten Florian <strong>Farnleitner</strong> (1. STC Stiegl/5) mit 63 62 keine Siegchance und anschließend bugsierte er Philipp <strong>Jelinek</strong> aus dem Turnier. Reissig gelang der Einzug ins Halbfinale durch einen zwar engen, aber verdienten 76 (6) und 64 Sieg. Aber auch der Bayer in Bergheimer Diensten Marc <strong>Meigel</strong> wusste weiter zu überraschen. Zuerst eliminierte er den Niederösterreicher Christoph Palmanshofer (14) in zwei Sätzen mit 76 (4) und 64, ehe er dessen Landsmann Patrick Gamauf (6) mit 60 und 62 überlegen aus dem Turnier schickte.<br>Die Salzburger Damen Tina <strong>Schiechtl</strong> und Stephanie <strong>Vock</strong> verabschiedeten sich ebenfalls heute vom Turnier. Während Schiechtl –wie bereits erwähnt- an Birgit Ritschka knapp scheiterte, gab es für die Neumarkterin Vock gegen Marion Walter ein weiteres Mal nichts zu holen, sie unterlag in zwei Sätzen.</font>

<font size="+0"><font face="arial,helvetica,sans-serif"><font size="1"><strong>Achtelfinale – Herren:<br></strong>Patrick Telawetz (1. STC Stiegl/1) vs. Björn Probst (K) 62 63, Kristopher Sotiriu (W/8) vs. Patrick Linke (TC Salzburg-Bergheim/10) 63 63, Marc Meigel (TC Salzburg-Bergheim) vs. Christoph Palmanshofer (NÖ/14) 76 (4) 64, Patrick Gamauf (NÖ/6) vs. Daniel Geib (TC Salzburg-Bergheim) 64 64, Jürgen Gündera (K/7) vs. Markus Weiglhofer (OÖ/12) 61 60, Stefan Hirn (OÖ/3) vs. Navid Johannigmann (GER/Q) 64 16 63, Nicolas Reissig (UTC Eugendorf) vs. Florian Farnleitner (1. STC Stiegl/5) 63 62, Philipp Jelinek (T/2) vs. Tobias Obenaus (NÖ) 26 64 41 ret.;</font></font></font>

<font face="arial,helvetica,sans-serif" size="1">Viertelfinale – Herren:<br>Sotiriu vs. Telawetz 63 67 (6) 62, Meigel vs. Gamauf 60 62, Gündera vs. Hirn 62 36 63, Reissig vs. Jelinek 76 (6) 64.</font>

<font size="+0"><font face="arial,helvetica,sans-serif"><font size="1"><strong>Achtelfinale – Damen:<br></strong>Tina Schiechtl (1. STC Stiegl/1) vs. Monika Hohenecker (W) 62 62, Birgit Ritschka (K/5) vs. Chrstine Lehner (Q) 60 60, Janina Toljan (OÖ/4) vs. Ines Kreilinger 63 63, Eva-Maria Altenburger (B) vs. Fiona List (W) 64 76 (4), Magdalena Österle (W/8) vs. Lisa Summerer (ST) 64 62, Lisa Maria Moser (ST) vs. Daniela Werger (NÖ/LL) 60 46 63, Stephanie Vock (Neumarkt/K/6) vs. Christa Magister (W) 60 60, Marion Walter (OÖ/2) vs. Petra Böhm (OÖ) 64 62;</font></font></font>

<font size="+0"><font face="arial,helvetica,sans-serif"><font size="1"><strong>Viertelfinale – Damen:<br></strong>Ritschka vs. Schiechtl 36 76 (4) 64, Toljan vs. Altenburger 62 60, Österle vs. Moser 63 63, Walter vs. Vock 63 75.</font></font></font>

<font face="arial,helvetica,sans-serif" size="1"><strong>Am Samstag, 30.12.2006, werden die Halbfinali parallel ab 09.30 Uhr gespielt, die Finali gehen nicht vor 12.00 Uhr in Szene.<br></strong></font>

Top Themen der Redaktion