Zum Inhalt springen

Allgemeine KlasseTurniere

10. Dezember 2019
STV-Youngsters schnuppern beim Salzburger Tennis-Wintercup

Topgesetzt sind Tijana Zlatanovic (UTC Seekirchen), Jakob Aichhorn (1. Salzburger TC)

Titelverteidiger und "Hausherr" Bernd Kößler ist an 7 gesetzt, er wird versuchen seinen Titel aus dem Vorjahr (Finalist war Niederösterreichs Luca Mrsic) zu verteidigen. ©Peter Bazzanella

Beim zweiten Turnier im Rahmen des 39. Salzburger Tennis-Wintercups auf der Anlage des TC GM-Spots Anif (Tennispoint), das am kommenden Wochenende über die Bühne geht, werden Salzburgs U18-Youngsters Gregor Gottein, Felix Dürlinger & Co. erstmals große Turnierluft schnuppern. Sowohl bei den Damen, als auch bei den Herren wird die Setzliste von heimischen Akteuren angeführt.

Tijana Zlatanovic (UTC Seekirchen) hat sich in der neuen ÖTV-Rangliste (4.12.) mit ihren vier Turniererfolgen in dieser Hallensaison auf Platz 8 katapultiert und ist bei den Damen natürlich topgesetzt. An 2 und 3 folgen Eva-Maria Riml (T) und Nina Plihal (K). Mit Nadja Ramskogler (Salzburg), die ihr Comeback fortsetzt und sicher zu den Geheimfavoritinnen zu zählen ist und Viktoria Kurz (UTC Sparkasse Radstadt) sind zwei weitere Salzburgerinnen dabei.

Bei den Herren ist auch diesmal der STC-Spieler Jakob Aichhorn an eins gesetzt, auf 2 und 3 folgen Christopher Hutterer (OÖ) und Neil Oberleitner(W). Während Gabriel Schmidt (Oberndorf) nicht genannt hat, wird der STV durch Bernd Kößler (7), Richard Stoiberer, Johannes Hopfer, Clemens Linnemann (alle TC GM-Sports Anif), Benedikt Emesz (1. Salzburger TC/12), Marco Moises (UTC Sparkasse Radstadt/6) Alexander Lindenbauer (1. Halleiner TC) und Lukas Kleinlercher (Union Woerle Henndorf) vertreten sein. Ganz besonders gespannt darf man darauf sein, wie sich die STV-Youngsters zurechtfinden werden. Erstmals bei einem Turnier der allgemeinen Klasse werden Felix Dürlinger (Jahrgang 2004), Gregor Gottein (hat sich bereits in der LL A versucht) und Valentin Glasl (beide Jahrgang 2005, alle UTC Eugendorf) in den Startlöchern hocken. Ebenfalls erstmals dabei ist Samir Zulic (Jahrgang 2005, WTC Großgmain).

Das Turnier startet am Freitag (13.12., 1400 Uhr) mit der ersten Runde Herren, während am Samstag (14.12., 0900 Uhr) die Damen 1. Runde und Achtelfinale, die Herren die 2. Runde in Angriff nehmen. Sonntag (15.12., 1000 Uhr) spielen die Damen Viertel- und Halbfinale, die Herren Achtel- und Viertelfinale. Am Montag (16.12.) spielen die Herren ab 1000 Uhr das Halbfinale, während die Finalspiele Damen und Herren (parallel) um 1300 gestartet werden.

Top Themen der Redaktion