Zum Inhalt springen

Verbands-Info

STEPAHNIE UND PATRICK ERST IM FINALE GESTOPPT

Stephanie Vock und Patrick Linke erreichten das Finale in St. Pölten bzw. in Schalchen und wurden erst da gestoppt!

Stephanie Vock (Neumarkt) erreichte als vier gesetzt das Finale und besiegte auf dem Weg dorthin im Halbfinale Kristin Schüler (W) in drei Sätzen mit 64 16 und 62. Im Finale unterlag sie dann der Niederösterreicherin Marlena Metzinger mit 57 und 06.

Patrick Linke (TC Salzburg-Bergheim) war beim ÖTV-VI-Turnier in Schalchen (OÖ) als Nummer zwei gesetzt und bezwang u.a. im Viertelfinale seinen Salzburger Landsmann Michael Rehrl (HSV Wals/7) 76 61, ehe er im Halbfinale Philipp Puck (OÖ/4) mit 64 63 sicher schlug. Im Finale, das er gegen Stefan Hirn (OÖ/1) bestritt, verletzte er sich jedoch bereits anfangs des ersten Satzes und gab nach einem Rückstand von 06 04 entnervt auf.

Die restlichen Salzburger: Daniel Geib (TC Salzburg-Bergheim/3) erreichte das Viertelfinale, in dem er Routinier Andreas Fasching (W/8) in zwei Sätzen unterlag, Stefan Dollhäubl (1. STC Stiegl/5) schied nach einer Dreisatzniederlage gegen Rupert Aicher (OÖ//WC) im Achtelfinale aus, Daniel Kendlbacher (TC Salzburg-Bergheim) und Max Pichelstorfer (UTC Eugendorf) unterlagen in Runde eins.

Peter Bazzanella
( 43 699 17569004
peterbazzanella@aon.at
3. Juni 2008 / 0830 Uhr

Top Themen der Redaktion