Zum Inhalt springen

Bundesliga

11. Mai 2018
STC und Bergheim starten mit fulminanten Siegen in die BL-Saison 2018

UTC Koppl erleidet eine heftige Heim-Niederlage

Der Union TC Salzburg Bergheim vorne von links Michael Noppinger, Florian Farnleitner, Christian Bartmann, hinten von links Sebastian Kollmann, Lukas Jedlicka, Soma Kesthely und Matvey Khometovskiy ©Union TC Salzburg Bergheim

Titelverteidiger 1. Salzburger TC startete mit einem 9-0 Kantersieg in die Bundesligasaison. Aber auch der Union TC Salzburg Bergheim ließ in Ebene tiefer und auf eigener Anlage nichts anbrennen. Neuling UTC Koppl hatte hingegen der Stärke Hochwolkersdorf ncihts Entsprechendes entgegenzusetzen und unterlag auf eigener Anlage klar.

Der 1. Salzburger TC bekam in Runde eins mit dem 1. Klosterneuburger TV zu tun, entledigte sich dieser Aufgabe mit Bravour.  Die Mannen um Lukas Rosol (1) und Vit Kopriva (2) ließen den Gastgebern nicht den Funken einer Chance, siegten 9-0! Für die Punkte der Salzburger sorgten neben Rosol und Kopriva Jaroslav Pospisil, Alexander Erler, Sebastian Prechtel und Jakob Aichhorn sowie die Doppel Kopriva/Pospisil, Rosol/Erler, Marco Kirschner/Maxi Pongratz. Am 12. Mai 2018, 1100 Uhr, ist der ATV RE future team Irdning mit Gerald und Jürgen Melzer zu Gast im Volksgarten.

Eine Ebene darunter sind die beiden Salzburger Vertreter Union TC Salzburg Bergheim und UTC Koppl engagiert. Während Bergheim mit dem TC Kern kurzen Prozess machte und die Steirer mit 9-0 „überfuhr“, musste der UTC Koppl zum Start eine ganz bittere 1-8 Schlappe hinnehmen. Bergheim überließ den Mannen um Marino Kegl (1) und Stefan Graupner (2) nach 6 Einzel- und 3 Doppelpartien gerade mal 30 Games. Das sagt über die Überlegenheit der Bergheimer, die mit Matvey Khomentovskiy (1), Lukas Jedlicka (2), Sebastian Kollmann (3), Florian Farnleitner (4), Christian Bartmann 5) und Michael Noppinger (6) auf bewährte Kräfte setzten, alles aus. Bergheims Doppelpunkte holten Khomentovskiy/Kollmann, Jedlicka Bartmann und Farnleitner/Noppinger. Nächster Gegner, wieder in Bergheim, ist am Samstag (12.5./1100 Uhr) der TC Haydnbräu St. Margerethen.

Der zweite Salzburger Vertreter in der 2. Bundesliga, Aufsteiger UTC Koppl, vermochte seine Hoffnungen auf ein gutes Abschneiden nicht zu stillen. Nur Benjamin Ringlstetter (4) gelang es, im Match gegen Marius Pimishofer einen Punkt zu holen, während Gabriel Schmidt (1) gegen den ATP-Spieler Elmar Ejupovic  (Nr 474 der Weltrangliste) ein gutes Match bot und Teilerfolge buchen konnte, was jedoch zum Gewinn eines Satzes nicht ausreichte. Koppl setzte neben Schmidt auf Philipp Jelinek, den eine Oberschenkelblessur behinderte, Nils Muschiol, Manuel Ringlstetter und Dean Schmidt. Am Samstag ist der UTC VB Waidhofen in Koppl (1100 Uhr) zu Gast.

Top Themen der Redaktion