Kids & Jugend

15. - 17. Juni 2017
Startturnier im Zeichen der STV-Erfolge

Der Sparkasse Jugend und Kids Cup - Sommer 2017 - hat wieder Saison

U12-Siegerin Emma Leitner (UTC Seekirchen) mit runner up Sarah Massenlechner (T) ©Harry Westreicher

Das Startturnier in die 25. Sparkasse Jugend und Kids Cup Saison, in die Jubiläumssaison, brachte für die STV-Jugendlichen vier Turniertitel und einige sehr gute Platzierungen. Das Turnier hatte vor allem am Donnerstag und Freitag unter großer Hitze zu leiden, trotzdem gab es tolle, spannende und faire Matches. 

Der Eugendorfer Gregor Gottein bestätigte bei den Boys U12 seine Topsetzung und zog mit drei Zweisatzsiegen ins Finale ein. Sein Gegner Leo Gutjahr (NÖ/4) wusste ebenso zu gefallen, verbuchte drei Siege ohne Satzverlust. Im Finale warteten beide mit tollem Tennis auf, wobei sich Favorit Gregor Gottein schlussendlich mit 6-3 6-3 durchsetzte. Die restlichen Salzburger um Valentin Glasl (UTC Eugendorf) und Dario Navarro (WTC Großgmain) schieden vorzeitig aus.

Gut hielten sich Richard Stoiberer (TC GM-Sports Anif/U16) und der Eugendorf Felix Dürlinger U14). Stoiberer belegte in seiner Gruppe Platz zwei, während Dürlinger im kleinen Finale seinen Gegner Gerald Feiser (SU Abtenau) mit 6-0 und 6-0 vom Platz schickte.

Wie immer, war auch auf Emma  Leitner (UTC Seekirchen), die mit dem Finalspiel bei den Girls U12 gesamt nur 3 Games liegenließ, Verlass. Ihre Tiroler Finalgegnerin Sarah Messenlechner unterlag klar mit 6-2 und 6-1. Die restlichen Salzburgerinnen Emilia Schulte (TC Anif-Grödig) und Melanie Schwebig (TC Zell am See) hatten mit dem Ausgang des Turniers nichts zu tun.

Den dritten STV-Titel eroberte mit Tijana Zlatanovic (Girls U16) eine weitere Spielerin des UTC Seekirchen. Sie schlug im Salzburger Duell Viktoria Kurz (ESV ASKÖ Saalfelden) 6-2 6-0, Julia Slaby, Tanja Steindl (beide OÖ) und Vanessa Schramm (UTC Seekirchen) belegten die Plätze drei bis fünf.

Am Sonntag ging das Turnier der Boys U9 und U10 bei heftigem Wind, der sich teils als Spielverderber erwies, in Szene. Der Oberalmer Dominik Michelic, der in einer von Girls dominierten Gruppe spielte, hielt sich gut, belegte Platz vier, während die Oberösterreicherin Anna Sattlegger mit drei Erfolgen den Sieg davontrug. Bei den Boys U10 gab es gar einen dreifachen Salzburger Sieg zu feiern: Valentino Desch (WTC Großgmain) blieb viermal erfolgreich, Felix Stadler (TC GM-Sports Anif) feierte drei Siege, während der Neffe Melanie Schnells, Kevin, mit 2 Siegen Platz drei erreichte.

Top Themen der Redaktion