Zum Inhalt springen

Verbands-Info

SPÄTE EHRENRETTUNG

Zumeist sagen Spieler ihr Nichtantreten telefonisch ab und das ist gut so! Ab und zu versuchen sie es jedoch auf einen anderen Weg....!

Diesen anderen Weg beschritt einer der besten Salzburger Tennisspieler: Patrick Telawetz, der nun für einen Kärntner Tennisverein Meisterschaften spielt. Patrick verletzte sich beim Eishockey (Knöchelblessur) und sagte noch am Freitag seinen Start bei den Salzburger Tennis-Landesmeisterschaften ab. Um lästigen Fragen auszuweichen sandte er per mail nicht nur die Absage, sondern auch das ärztliche Attest mit! Allerdings befand sich Turnierleiter Harry Westreicher bei der ÖTV Generalversammlung in Innsbruck und konnte seine mails nicht abrufen. Und so kam es, wie es kommen musste: Patricks Gegner Gabriel Schmidt wartete vergebens, Patrick Telawetz war telefonisch nicht erreichbar und so gab es einige Personen bei den LM allgemeine Klasse die nicht gut auf Patrick zu sprechen waren.

Nun von hier aus: Gute Besserung, Patrick! Du hast (fast) alles richtig gemacht, noch besser wäre ein Sicherheitsanruf bei Harry oder der Turnierleitung gewesen. Und dies sollte auch für alle anderen Spielerinnen und Spieler in Fingerzeig sein: Wenn eine Absage ansteht, dann bitte direkt an die Turnierleitung wenden, nicht so schwierig in Zeiten der Vollkommunikation, ein Attest kann auch nachgereicht werden!

Peter Bazzanella
43 699 17569004
peterbazzanella@lernhilfeoberndorf.at
29. März 2012 / 1618 Uhr

Top Themen der Redaktion