Zum Inhalt springen

Allgemeine KlasseBundesligaSenioren

17. September 2020
Showdown in St. Johann - STV-Teams in der Bundesliga

TC St. Johann spielt um Titel im "Finale Dahoam", Henndorf und Anif um den Aufstieg, UTC Eugendorf im Oberen Play Off

Der TC St. Johann im "Finale Dahoam" v.l. Jaroslav Pospisil, Patrick Wölfler, Christoph Illmer, Uwe Zisser, Peter Scharler und Christian Mortsch ©TC St. Johann im Pongau

Während auf der Anlage des TC St. Johann im Pongau am kommenden Wochenende (19./20.9.) der große Showdown der Bundesliga Herren 35 coronagerecht über die Bühne geht, sind weitere drei Salzburger Teams in den diversen Bundesligen auf Erfolgskurs. Ab Freitag wird im Festzelt gefeiert, Wermutstropfen: es dürfen nur 200 Besucher dabei sein. Für Samstag und Sonntag werden zusätzliche Tribünen aufgestellt. Wenn die Abstandsregel nicht eingehalten werden kann (Tribüne), muss der Mund-Nasen-Schutz getragen werden.  

Der TC St. Johann im Pongau hat sich den Traum vom „Finale Dahoam“ erfüllt und fungiert am Wochenende 19. und 20. September als Gastgeber des Oberen und Unteren Play Offs der Bundesliga Herren 35. Vier Teams aus Wien, dem Burgenland, der Steiermark und eben St. Johann im Pongau rittern um den Meistertitel, während weitere vier Teams aus Ober- und Niederösterreich, aus Tirol und aus Kärnten den Absteiger ermitteln werden.

Los geht es in St. Johann am Samstag um 0930 Uhr mit je einer Begegnung des Oberen- und des Unteren Play Offs: Colony/Tennis Point (mit Spielern wie Christian Magg, Florian Feigl, Max Raditschnigg usw.) trifft auf den UTC Neudörfl (Florian Mayer, Markus Egger, Marco Mirnegg), während zur gleichen Zeit Sportunion Klagenfurt (Marko Tkalec, Markus Polessnig) und TC Stans (Rainer Eitzinger, Johannes Ager) die Klingen kreuzen werden.

Ab ca. 1300 Uhr wird es dann für Gastgeber TC St. Johann (möglicherweise verstärkt durch Jürgen Melzer, Christopher Kas, Julian Knowle, aber sicher mit Jaroslav Pospisil) ernst. Gegner ist der steierische Verein TC Hartberg-Tennis, der mit Baranislav Sekac und Karol Beck zwei Ausländer nannte, wobei nur einer spielen darf. Die zweite Begegnung lautet 1. Klosterneuburger TV (mit Mario Haider-Maurer, Stefan Hirn, Jan Stancik) gegen ASKÖ Aufhof (mit Markus Jöbstl, Stefan Dollhäubl). Am Sonntag, 20.9., wird parallel ab 1100 Uhr das Finale und das Spiel gegen den Abstieg abgewickelt.

Während der TC St. Johann um den Einzug in das Bundesliga 35-Finale spielt, entscheidet sich in Anif (1100 Uhr), ob Salzburg 2021 über ein weiteres Bundesligateam verfügt. Die Flachgauer Mandl-Truppe um MF Bernd Kößler hat den SV Silz zu Gast, der tunlichst nicht unterschätzt werden sollte. Mit Daniel Lustig (CZE/ITN 1,5) und Johannes Bangratz (ITN 1,6) sind zwei sehr starke Spieler an Bord. Anif hat das erste Spiel gegen Dornbirn mit 9-0 für sich entschieden. Union Woerle Henndorf ist im letzten Spiel bei UTC Stockerau nicht nur von der eigenen Leistung abhängig: Stockerau darf kein Stolperstein sein, muss klar bezwungen werden, zudem müsste der TC Schwaz eine deftige Heimniederlage gegen Feldkirch erleiden.

Bei den Damen 60 hat der UTC Eugendorf das Obere Play Off erreicht und trifft dabei am Sonntag, 20.9.2020, 1100 Uhr, auf den BMTC Brühl Mödlinger TC (NÖ). Das Finale dieser Altersklasse wird am, Sonntag, 27. September, gespielt.     

Top Themen der Redaktion

Verbands-InfoSenioren

Die ITN-Werte wurden angepasst

Mit 15. Oktober 2020 wurde die aufgrund der Corona-Krise verschobene einmalige Anpassung aller ITN-Werte für SeniorInnen durchgeführt.