Zum Inhalt springen

Verbands-Info

SENSATIONELLES ERGEBNIS BEI DEN ÖSTERREICHISCHEN MEISTERSCHAFTEN U12 IN JENBACH

Arabella Koller holt bei der "Staatsmeisterschaft" zweimal Gold, Jana-Sophie Hochstaffl darf sich über Silber freuen. Am Foto strahlt Hubert Zoffl mit seinen Schützlingen Jana-Sophie Hochstaffl (li.) und Arabella Koller (re.) um die Wette. (Foto: Jörg Eberhardt)

Der Landesverbandstrainier Hubert Zoffl glaubt, dass man tief in den Geschichtsbüchern wühlen müsste, um ein ähnliches Ergebnis für den Salzburger Tennisverband zu finden: Am Montagabend holte sich Arabella Koller (WTC Großgmain) bereits den Österreichischen Meistertitel im Doppel. Und am Dienstag - nach dem Halbfinale im Einzel - war die Sensation perfekt: Mit Arabella und Jana-Sophie Hochstaffl (UTC Niedernsill) standen zwei Salzburgerinnen im Finale!

Auf dem Weg dorthin gaben die beiden Mädchen keinen einzigen Satz ab. Im Gegenteil: In den ersten Runden dominierten sie die Gegnerinnen souverän und fertigten sie großteils mit 6:0 6:0 ab. Im Halbfinale siegte Arabella gegen die Burgenländerin Alina Michalitsch mit 6:1 6:3, Jana ging nach der Partie gegen die Kärntnerin Sarah Hassler mit 6:3 6:3 vom Platz. Im Finale war Arabella einmal mehr eine Klasse für sich und gewann mit 6:0 6:2 über Jana-Sophie.

Betreuer Hubert Zoffl zum Finalspiel seiner Schützlinge: „Der erste Satz, der noch im Freien ausgetragen wurde, war eine klare Angelegenheit von Arabella. Nach der Regenpause wurde die Partie in der Halle fertig gespielt. Zu Beginn des zweiten Satzes war die Partie vollkommen offen, doch dann konnte Jana das Niveau nicht halten und im restlichen Match gab Arabella die Führung nicht mehr aus der Hand.“

Im Doppel gewann Arabella gemeinsam mit Alina Michalitsch (BTV) mit 6:2 6:2 über das Duo Griessner/Hassler. Mit ihren Siegen im Einzel und Doppel wiederholte sie das Double vom Winter und festigte damit ihre Nr.1-Position in Österreich.

Laut Zoffl haben die teilnehmenden Burschen die Erwartungen erfüllt: Florian Kiss (STC) überstand die Qualifikation und musste sich im Hauptbewerb in Runde 1 der Nr. 6 des Turniers geschlagen geben. Samuel Lirk (TC St. Johann) scheiterte in der 2. Runde am späteren Turniersieger Tobias Pürrer. Ähnlich erging es Benedikt Emesz (STC), der an der Nr. 8, Sandro Kopp, nicht vorbeikam. Die Burschen haben mit ihrer gebotenen Leistung das Planziel erreicht und befinden sich auf einem guten Weg …

Alle Ergebnisse der Österreichischen Jugendmeisterschaften U12 finden Interessierte unter diesem Link:http://turniere.tennisaustria.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/TennisLeagueAustria.woa/wa/MicrositeDirectActions/micrositeTournamentCompetitionDetail?tournamentNr=34881&useCase=0

Top Themen der Redaktion