Allgemeine Klasse Turniere

3. - 6. November 2017
Seefeld fest in Salzburger Hand

Nadja Ramskogler und Gabriel Schmidt feiern Turniertitel in Seefeld

Die strahlenden Sieger in Seefeld: Nadja Ramskogler (rechts) und Gabrile Schmidt ©Willi Mandl

Beim ersten DAJOHA Wintercup-Turnier in Seefeld landeten Nadja Ramskogler und Gabriel Schmidt unangefochtene Start-Ziel-Siege ohne Satzverlust. Im Damenfinale standen sich sogar zwei Salzburgerinnen gegenüber, Gregor Ramskogler (3) unterlag im Viertelfinale

Nadja Ramskogler (TC GM-Sports Anif) ging an eins gesetzt in den Bewerb, schlug nach einem „Bye“ in Runde eins die Saalfeldnerin Viktoria Kurz ebenso klar, wie anschließend die sechs gesetzte Wienerin Selina Pichler. Im Halbfinale traf Ramskogler auf Sarah Primik (NÖ/6) und zog mit einem 6-0 6-1 ins Finale ein, in dem die zweite Salzburgerin Betina Pirker auf sie wartete. Die an 2 gesetzte Grödigerin Pirker hatte in Runde eins ebenfalls ein Freilos und gab danach bis ins Finale nur 2 Games ab, die sie Veronika Bokor (NÖ) beim 6-1 6-1 Sieg überließ. Im Salzburger Finalduell hatte dann Nadja Ramskogler die besseren „Pfeile im Köcher“ und siegte ohne Probleme mit 6-3 und 6-2. Gutes Omen für Nadja Ramskogler: Im November 2016 startete sie eine erfolgreiche Hallensaison ebenfalls mit einem Sieg in Seefeld!

Das Herrenturnier an gleicher Stelle sah den Koppler Gabriel Schmidt als sicheren Sieger. Er landete Siege gegen Mikael Vollbach (V/ 6-2 6-3), Florian Schrottenbaum (T/6-1 6-0), Michael Glöckler (NÖ/5/ 6-1 7-6) und gegen den Oberösterreicher Chistopher Hutterer (4/ 6-4 6-3). Im Finale traf er auf den Deutschen Patrick Nystroem (NÖ), dem er mit 6-3 6-2 keine Siegchance ließ. Nystroem hatte im Halbfinale den 2 gesetzten Niederösterreicher Johannes Bangratz mit 7-6 und 6-3 besiegt. Aber auch Gabriel Schmidt (UTC Koppl) verfügt über eine „Seefeld-Vergangenheit“: Im Vorjahr war er ebenfalls topgesetzt ins Finale eingezogen, in dem er dem  Seefelder Mick Veldheer mit 3-6 4-6 unterlag.

Gregor Ramskogler (TC GM-Sports Anif), der dritte Salzburger im Bunde, war an 3 gesetzt und landete Siege gegen Felix Siegl (T/6-0 6-1) und Ales Reiter (V/ 6-4 6-4), ehe er im Viertelfinale an Nystroem (NÖ) mit 4-6 4-6 scheiterte.

Damenfinale: Nadja Ramskogler (TC GM-Sports Anif/1) v Betina Pirker (Grödig/2) 6-3 6-2,
Herrenfinale: Gabriel Schmidt (UTC Koppl/1) v Patrick Nystroem (NÖ) 6-3 6-2

Top Themen der Redaktion