Zum Inhalt springen

Allgemeine KlasseTurniere

1. Juli 2020
Schwarzer Tag für Salzburger in Oberpullendorf

Gregor Ramskogler als letzter Salzburger Mohikaner noch dabei

Gregor Ramskogler hält Salzburgs Farben hoch ©Peter Bazzanella

Schwarzer Turniertag für Salzburgs Protagonisten bei den ÖTV-Staatsmeisterschaften 2020 in Oberpullendorf. Vier sind heute ausgeschieden, nur Gregor „Ramsy“ Ramskogler überlebte das Achtelfinale, trifft nun auf den Topfavoriten Dennis Novak.   

Gabriel Schmidt (Oberndorf) durfte mit seiner Darbietung bei den ÖTV-Staatsmeisterschaften 2020 in Oberpullendorf durchaus zufrieden sein. Bei drückender Hitze verlangte er dem Vollprofi Jurij Rodionov (W/3) alles ab, ehe dieser den Platz nach mehr als zwei Stunden als 6-4 4-6 6-3 Sieger verlassen konnte. Aber auch Lukas Neumayer (UTC Sparkasse Radstadt) musste die 5-7 4-6 Niederlage gegen den vier gesetzten Lucas Miedler (ST) akzeptieren.

Überrascht hat dagegen Gregor Ramskogler, der mit seiner Aufgabe wuchs und den sieben gesetzten Wiener Maximilian Neuchrist, der gestern noch Jürgen Melzer aus dem Bewerb nahm, nach verlorenem Tiebreak, doch noch recht sicher mit 6-7 6-3 6-3 bezwang. Im Viertelfinale trifft der Wahlsalzburger morgen auf den topgesetzten Meisterschaftsfavoriten Dennis Novak.

Leider sind auch bei den Damen die beiden letzten Salzburgerinnen aus dem Rennen um den Staatsmeistertitel. Tijana Zlatanovic (Salzburg) unterlag der jugendlichen Qualifikantin Tamara Kostic 6-4 4-6 4-6, Betina Stummer wehrte sich gegen die zwei gesetzte Julia Grabher (NÖ) verbissen, konnte jedoch die 2-6 6-1 und 5-7 Niederlage nicht verhindern. 

Top Themen der Redaktion