Zum Inhalt springen

Verbands-Info

SALZBURGS NACHWUCHS ERKÄMPFTE MASTERSTITEL!

55 Jugendliche qualifizierten sich für das abschließende Masters des Sparkasse Jugend Cups Sommer 2006, das traditionell auf der Anlage des ESV Tennis Bischofshofen in Szene ging. Dabei konnten Salzburgs Vertreter mit tollen Erfolgen überzeugen.

Das Finale der Boys 16u erreichten Sebastian Kollmann (TC Salzburg-Bergheim) und Max Pichelstorfer (UTC Eugendorf), wobei Kollmann im Duell der STV-Kaderspieler mit 60 und 63 klar die Oberhand behielt.
Bei den Boys 14u gab es dagegen einen oberösterreichischen Sieger. Der ungesetzte Tobias Gebetsroither holte sich den Turniersieg durch einen ungefährdeten 64 61 Sieg über den Eugendorfer Manuel Elsenwenger, der als Nummer eins gesetzt war. Gebetsroither besiegte bereits im Halbfinale den an zwei gesetzten Neukirchner Martin Steger.
In der Altersklasse der Boys 12u kam es zu einem rein kärntnerischem Finale, das der Villacher Valentin Leiler mit 60 63 über Silvio Steinwidder (TC Salvador) für sich entschied.

Bei den Girls holte sich die Halleinerin Ann-Sophie Schwaiger (2) den Titel der Girls 12u. Sie besiegte im Finale die topgesetzte Anna Kosmata (TC St. Johann) mit 63 und 63. Damit ging der Traum vom ersten großen Turniersieg in Erfüllung. Auch das Finale der Girls 16u wurde zur Salzburger Domäne. Dabei besiegte Österreichs Nummer 2, Christina Auer (ESV ASKÖ Saalfelden), die Bergheimerin Anela Djuhic in einem abwechslungsreichen Match mit 64 06 und 63.

Obwohl im Finale der Girls 14u mit Fiona Schwab (TC Zell am See) eine heimische Spielerin vertreten war, ging der Sieg an die starke Tirolerin Natasa Vukovic, die mit 75 und 61 das bessere Ende für sich hatte.

Nach einigen Jahren des Dahinschlummerns feierte der Doppelbewerb beim Masters des Sparkasse Jugend Cups Auferstehung und gab den Salzburgern weitere Gelegenheit, zu glänzen. Der Saalfeldner Wolfgang Obersamer und sein Bergheimer Kollege Markus Huthöfer setzten sich dabei verdient durch.

Top Themen der Redaktion