Zum Inhalt springen

Verbands-Info

SALZBURGER TURNIERSIEGE: FEHLANZEIGE!

Das Startturnier des Sparkasse Jugend Cups 2006/2007 im Tenniscamp Salzburg-Bergheim brachte keinen einzigen Salzburger Klassensieg!

Die Salzburger Spielerinnen und Spieler betätigten sich beim Startturnier des Sparkasse Jugend Cups im Tenniscamp Salzburg-Bergheim als die perfekten Gastgeber schlechthin. Sie stellten keinen einzigen Turniersieger und was besonders schmerzt ist die Tatsache, dass nur ein heimischer Hoffnungsträger bis in ein Finale vordringen konnte. Einen Auftakt in dieser Dimension hat es bisher noch nie gegeben und bleibt hoffentlich ein „einzigartiges“ Novum.

Boys 10u: Der topgesetzte Stefan Breuer (TC Neukirchen) war als einziger Lichtblick mit zwei Siegen (64 62 gegen Florian Breinstampf/OÖ und 61 60 gegen Lukas Ohler/OÖ) bis ins Finale vorgedrungen. Gegen den ungesetzten Andreas Werz unterlag Breuer jedoch in zwei Sätzen mit 46 und 46. Der Zeller Andreas Onz erreichte das Halbfinale.

Boys 12u: Mit Petko Dragoev aus Oberösterreich präsentierte sich in dieser Altersklasse ein neues Siegergesicht. Im Finale schlug er seinen oberösterreichischen Landsmann Philip Wilthoner, der an vier gesetzt war, sicher mit 62 und 62. Der einzige Salzburger, der ins Viertelfinale aufstieg, war der Oberndorfer Valentin Schmidt, der in zwei Sätzen (16 36) an Wilthoner scheiterte.

Boys 14u: Mit Johannes Mühlberger (OÖ) siegte in dieser Altersklasse ein „alter“ Bekannter im Finale ungesetzt gegen den Kärntner Fabio Huber (6) leicht mit 61 und 75. Wolfgang Obersamer (ESV ASKÖ Saalfelden), der topgesetzt in diesen Bewerb einstieg, musste sich im Halbfinale Mühlberger mit 46 und 36 beugen.

Boys 16u: Das vorprogrammierte Kärntner Finale zwischen dem topgesetzten Peter Nagovnak und dem an zwei gesetzten Stefan Gasser brachte nicht nur Tennis vom Feinsten, sondern bestätigte auch die Topsetzung Nagovnaks, der schließlich 46 62 63 siegreich blieb. Gabriel Schmidt (TC Oberndorf) erreichte mit Siegen über Nicky Sterzinger (WTC Großgmain/ 60 60) und Thomas Haider (TC Elsbethen/ 62 63) das Halbfinale, in dem er an Gasser mit 16 und 46 klar scheiterte.

Girls 10u: Einen oberösterreichischen Doppelsieg feierten im Round Robin Raster Marlene Wilthoner und Rosalie Rothauer, Nina Schmid (TC Sparkasse Radstadt) und Tamara Harlander (SV Schwarzach S. Tennis) erreichten das Halbfinale.

Girls 12u: Die Niederösterreicherin Caroline Kandler holte sich topgesetzt den Turniersieg. Im Finale schlug sie Fiona Patterer (OÖ/2) glatt mit 60 61. Michaela Breuer (TC Neukirchen) kam bis ins Halbfinale, in dem sie knapp an Patterer mit 67 und 46 scheiterte.

Girls 14u: Ann-Sophie Schwaiger (Halleiner TC/4) und Anna Kosmata (TC St. Johann/5) scheiterten diesmal bereits im Halbfinale, während sich ihre Gegnerinnen Natasa Vukovic (T/1) und Barbara Haas (NÖ/2) den Turniersieg untereinander ausmachten. Vukovic siegte schließlich duch ein wo ihrer verletzten Gegnerin.

Girls 16u: Sarah Wieser (OÖ/2) nutzte die Gunst der Stunde, da ihre topgesetzte Landsfrau Desiree Forstner absagte und holte sich den Turniersieg unangefochten. Im Finale schlug sie die an drei gesetzte Anna Götz (OÖ) locker mit 61 und 64. Für die Salzburgerinnen war bereits im Viertelfinale Schluss, Nina Rosenkranz (TC Abtenau) unterlag Götz in zwei Sätzen.
Die Raster zu diesem Turnier finden Interessierte unter
www.tennisturnier.at

Das zweite Turnier im Rahmen des Sparkasse Jugend Cups 2006/2007 wird im Fred-Huber-Tenniscenter in Zell am See vom 15. bis 18. Dezember 2006 über die Bühne gehen.

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

2. April 2021

Frohe Ostern 2021

Ein bildhübscher (Oster)Hase, der gesundgepflegt wird (Beinbruch)