Zum Inhalt springen

Turniere

12. August 2019
Salzburger on Tour

Lukas Neumayer, Benedikt Emesz - Platz 7, Hannes Lienbacher - Platz 3

Österreichs Herren 55 mit Hannes Lienbacher eroberte in Lissabon bei der ITF-Seniors Team-WM Platz drei und die Bronzemedaille. Von links sind zu sehen: Andi Köpf, Hannes Lienbacher, MF Manfred Hundstorfer und Gerald Kaiser. ©Privat

Salzburgs Youngsters Lukas Neumayer (UTC Sparkasse Radstadt) und Benedikt Emesz (STC) vertraten mit Filip Misolic Österreichs Farben beim „Tennis Europe Summercup Boys U18“ und erreichten im Finale in La Rochelle (FRA) Rang 7. Österreichs Herren 55 mit Hannes Lienbacher (Bürmoos) reüssierte bei der Seniors Team-WM in Lissabon und holte sich Platz drei.

In der Qualifikation, die im tschechischen Véska über die Bühne ging, hatte Österreichs U18-Team beim „Tennis Europe Summer Cup“ mit dem Erreichen des Finales bereits eine unerwartete Duftmarke gesetzt. Im Finale in La Rochelle (FRA) wurde das ÖTV-Team Lukas Neumayer, Benedikt Emesz Filip Misolic) in einer Gruppe mit der Slowakei und Großbritannien ausgelost.

Die 3-0 Niederlage gegen die Slowakei sieht im ersten Moment glatter aus, als sie tatsächlich bei näherer Besichtigung scheint, denn Lukas Neumayer unterlag in seinem Einzel nur knapp in drei Sätzen und auch das Doppel war hart umkämpft und wurde erst im Matchtiebreak verloren. Gegen die Briten unterlagen die jungen Österreicher mit 1-2, den Punkt holte Flip Misolic.

Am Finaltag traf das ÖTV-Team im Spiel um Platz sieben auf das Team Russland und siegte 2-0, wobei Benedikt Emesz einen Punkt beisteuern konnte.

Hannes Lienbacher belegt bei der Seniors Team-WM (Herren 55) in Lissabon Platz drei

Der Bürmooser Hannes Lienbacher hat als Mitglied des ÖTV-Teams Herren 55 bei der Seniors Team WM in Lissabon (POR) Platz drei und damit die Bronzemedaille erreicht. Mit Andreas Köpf, Manfred Hundstorfer und Gerald Kaiser schlug Lienbacher in der Vorrunde Kanada und Belgien jeweils 2-1, ehe im Viertelfinale auch das Team der USA mit 2-1 bezwungen wurde. Leider ging im Halbfinale gegen Frankreich das Doppel, das erst um 2300 Uhr (!!) gespielt wurde, 1-2 verloren. Im Spiel um Platz 3 schlugen die Österreicher am Tag darauf Schweden mit 2-0 und hlten sich damit die Bronzemedaille..

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

13. Oktober 2019

15 Jahre GM-Sports Anif

Gerald Mandl und Team luden zum 15-Jahre-Jubiläum GM-Sports Anif und zahlreiche Gäste folgten dieser Einladung gerne