Zum Inhalt springen

Turniere

22. April 2019
Salzburger on Tour

Lukas Neumayer erreicht das Halbfinale, Gabriel Schmidt das Finale

Ein Aushängeschild des Salzburger Tennis: Lukas Neumayer (UTC Sparkasse Radstadt) ©Lorenz Masser

Salzburgs Spitzenspielerinnen und Spieler waren auf diversen Tennisbühnen im In- und im Ausland unterwegs und fuhren zum Teil tolle Ergebnisse ein: Lukas Neumayer erreichte das Halbfinale (ITF Junior J2) in Plovdiv (BUL), Gabriel Schmidt das Finale des Kat. III-Turniers (Halle) in Feldkirch (V).

Lukas Neumayer (UTC Sparkasse Radstadt/ITF 195) feierte auf der ITF Junior Tour in Plovdiv (BUL) im Einzel drei Siege und erreichte damit das Halbfinale. Der topgesetzte Däne Holger Vitus Nodskov Rune, der in der Junior-Rangliste unter den Top 30 rangiert, war zu stark, Lukas unterlag mit 0-6 1-6. Im Doppel war Lukas mit dem Ukrainer Oleksandr Ovcharenko an drei gesetzt, scheiterte an Runde eins an Kristijan Juhas/Nikola Kijaz (beide SRB) knapp mit 6-7(3) 6-4 und 5-10. In der kommenden Woche tritt Lukas Neumayer auf der ITF Junior Tour in Priestany (SVK/J2) an.

Benedikt Emesz (1. Salzburger TC) war auf der ITF Junior Tour in Florenz (ITA) unterwegs, hatte vor allem im Einzel kein Losglück und traf in Runde eins auf den 2 gesetzten Italiener Francesco Passaro. In Satz eins konnte Benedikt noch gut mithalten, unterlag jedoch trotzdem klar mit 3-6 und 1-6. Nach einem „Bye“ in der Runde 1 im Doppel unterlag Emesz zusammen mit dem Finnen Roni Michael Hietaranta den Italienern Francesco Maestrelli/Samuel Vincent Ruggeri 3-6 und 4-6.

Arabella Koller (Großgmain) erreichte beim ITF W15 (US$ 15000) in Kairo (Ägypten) durch einen 7-5 6-4 Sieg über Iana Tishchenko (MDA) das Achtelfinale, scheiterte da an der drei gesetzten, aktuellen Staatsmeisterin Melanie Klaffner (OÖ) deutlich mit 0-6 2-6. Das Doppe bestritt sie mit Alica Rusova (SVK), war an drei gesetzt und hatte in Runde eins ein „Bye“ zugelost bekommen. Im Viertelfinale trafen Koller und Rusova auf die Niederländerinnen Dominique Karregat/Sem Wensveen und unterlagen ganz glatt mit 1-6 1-6.

Gabriel Schmidt (Oberndorf) startete beim letzten Hallenturnier Österreichs (Karl-Graf-Wanderpokal/ÖTV Kat. III) in Feldkirch (V) und erreichte mit vier Erfolgen (6-0 6-2 gegen Werner Lochmann/V, 6-1 6-1 gegen Sebastian Sorger/ST/Q, 6-2 6-4 gegen Robin Peham/V/5, 6-4 6-1 gegen Niklas Waldner/T/4 und ohne Satzverlust das Finale. Gegen den 2 gesetzten Johannes Bangratz (NÖ) war an diesem Tag kein Kraut gewachsen, Schmidt unterlag 1-6 und 6-7. Gabriel Schmidt und Johannes Bangratz starten in der kommenden Woche beim Frühjahrsturnier des TC Mattighofen.

Top Themen der Redaktion