Zum Inhalt springen

Turniere

21. - 25. Februar 2018
Salzburger on Tour

Jakob Aichhorn, Benedikt Emesz, Lukas Neumayer schlug im nahen Ausland auf

Jakob Aichhorn spielte ein US$ 15.000-Futures in Trento (Italien), während Benedikt Emesz und Lukas Neumayer bei den „Bavarian Junior Championships“ in Cadolzburg (Bayern) aufschlugen. Alle drei mit eher unterschiedlichen Erfolgen.

Jakob Aichhorn (1. Salzburger TC) startete beim „Italy F1 Futures“ in Trient, überstand mit Siegen gegen Nicola Ghedin (ITA/ 6-3 7-6(4) und Federico Aranaboldi (ITA/ 6-4 0-6 7-6(6) die Qualifikation bravourös. In der ersten Runde des Hauptbewerbes unterlag er dem italienischen Qualifikanten Luca Giacomini, der in der Weltrangliste derzeit auf 859 rangiert, mit 1-6 und 6-7(3). In den nächsten Wochen spielt Aichhorn bei drei ITF-Futures in Kroatien.

Benedikt Emesz (1. Salzburger TC) und Lukas Neumayer (UTC Sparkasse Radstadt) waren in der Vorwoche bei den „Bavarian Junior Championships“, einem Grade 4-Turnier auf der ITF-Junior Tour, in Cadolzburg (GER) am Start.
Benedikt, an drei gesetzt, startete mit einem Freilos, schlug in Runde zwei Tim Hofmann (GER/WC) 6-3   6-7(4) 6-3, ehe er in der dritten Runde gegen Dennis Dragomirov (GER/13) 3-6 6-1 3-6 unterlag. Im Doppel mit dem Kärntner Paul Schmölzer kam das Aus bereits in Runde eins: 2-6 0-6 gegen die Deutschen Pelle Jonas Hartenstein/Benito Sanchez-Martinez.

Lukas war an 5 gesetzt, hatte in der ersten Runde ebenfalls ein Freilos und schlug in der zweiten Runde Dean Thurner (GER) 6-2 6-3, in Runde drei Jeremy Schifris (GER) 6-3 5-7 6-3, ehe im Viertelfinale gegen Moritz Stöger (GER/4), nach 3-6 6-4 2-6 das Einzelturnier zu Ende war. Das Doppel bestritt Lukas mit dem Schweizer Dominic Stephan Stricker. Die beiden waren topgesetzt, hatten vorerst ein „Bye“ und trafen in Runde zwei auf die Emesz/Schmölzer-Bezwinger Hartenstein/Sanchez-Martinez. Auch Neumayer und Stricker erging es dabei nicht besser, sie unterlagen dem deutschen Duo 6-1 1-6 6-10.  

Top Themen der Redaktion