Kids & Jugend

18. - 19. März 2017
Salzburger Kids freuten sich über Teilerfolge

Paulina Maier und Emil Krenek Salzburgs beste Protagonisten

Das ÖTV KIDS-Sichtungsturnier auf der Anlage des TC GM-Sports Anif (Tennispoint Anif) sah starke Oberösterreicher, die vor allem die Altersklasse U9 dominierten. Salzburgs Girls und Boys bemühten sich zwar, es blieb bei Teilerfolgen. Die besten Salzburger: Paulina Maier (nicht im Bild), Emil Krenek (links).

Girls U9: Aus den Vorrunden gingen die beiden Oberösterreicherinnen Anna Sattlegger und Magdalena Mülleder, Paulina Maier (TC Sparkasse Radstadt) sowie Anna Richtar (NÖ) als Siegerinnen hervor und qualifizierten sich für das Halbfinale. Maier hatte dabei gegen Mülleder keine wirkliche Siegchance und unterlag 1-4 1-4. Das Finale erreichten Anna Sattlegger und Magdalena Mülleder, in dem sich Sattlegger mit 4-0 4-2 klar durchsetzte.

Boys U9: Die Oberösterreicher Alexander Heidlmair, Jan Benjamin Hemetzberger, die Niederösterreicher Florian Zimmer und Tim Niklas Kammermann-Poindl, Dario Lechner (V), Constantin Neubauer (B) und Philip Niederle (W) qualifizierten sich mit Vorrundensiegen für den Hauptbewerb. Im Finale trafen dann Hemetzberger und Neubauer aufeinander, Tim Niklas Hemetzberger hatte die Nase knapp vorne und siegte mit 4-2 3-4 und 10-8. Salzburger waren in diesem Bewerb nicht dabei.

Girls U10: In den Vorrundenspielen qualifizierten sich Emily Wolf und Kim Kühbauer (Tochter des Ex-Teamspielers Didi  Kühbauer, beide B), Luisa Hämmerle und Anna Payer (beide V) sowie Lilli Tagger (K) und Coleen Seebacher (T) für den Hauptbewerb. Das Finale erreichten Kühbauer und Hämmerle, in dem sich Kim Kühbauer überlegen zeigte und mit 4-2 und 4-2 siegreich blieb.
Die Salzburgerinnen Sandra Peric (1. STC Stiegl) uind Denise Chen (UTC Eugendorf) blieben bereits in der Vorrunde auf der Strecke.

Boys U10: Aus den sieben Vorrundengruppen gingen das Brüderpaar Lorenz und Lukas Brunner (V), Timo Fuchs, Niklas Maislinger (beide NÖ), Jakob Zangerl (T), Valentino Massiminiani (OÖ) und der UTC-Seekirchen-Spieler Emil Krenek als Sieger hervor. Krenek kassierte in der ersten Runde Hauptbewerb  gegen Zangerl eine knappe 0-4 4-3 4-10 Niederlage und schied aus. Ins Finale zogen Lorenz Brunner und Timo Fuchs ein, Fuchs erwies sich als der etwas stärkere und auch glücklichere Spieler, der mit 4-3 und   4-3 siegreich blieb.

Top Themen der Redaktion