Salzburger Finale in Oberpullendorf

Erstes Turnier des ÖTV Jugend Circuit 16u an Emesz

im Bild v. l.: Benedikt Emesz, Lukas Neumayer, Gerald Kamitz

BENEDIKT EMESZ FEIERT START-ZIEL-SIEG
Salzburg Duell als Showdown im Finale 16u in Oberpullendorf

Zum Salzburger Duell im burgenländischen Oberpullendorf geriet das erste Turnier des ÖTV-Jugend Circuits 16u! Benedikt Emesz traf topgesetzt auf „Neuling“ Lukas Neumayer, siegte in zwei Sätzen und behielt seine „weiße Weste“. Bereits am Montag gab es dieses Duell im Doppel, in dem ebenfalls Emesz die Nase vorne hatte.

Benedikt Emesz (1. STC Stiegl), der nun in der Südstadt unter Wolfgang Thiem trainiert, ging topgesetzt in dieses erste Turnier und blieb ohne Satzverlust. Sowohl in Runde eins, als auch im  Achtel- und im Viertelfinale hatte es Emesz mit Qualifikanten zu tun (6-1 6-0gegen Paul Werren/W und 6-2 6-2 gegen Benedikt Schicht/NÖ, 6-2 6-2 gegen Nico Schmalzl/NÖ), ehe er im Halbfinale auf den vier gesetzten Tiroler Niklas Waldner traf. Emesz blieb cool, nahm den Kampf an, siegte schließlich mit 7-5 6-3 und erreichte damit ohne Satzverlust das Finale. Lukas Neumayer (TC Sparkasse Radstadt), der erst seit Beginn der Hallensaison altersbedingt von 14u in 16u wechselte, traf als 2 gesetzt in Runde eins auf Tobias Berer (OÖ/Q), den er 6-4 6-2 schlug. Im Achtelfinale folgte ein 6-1 6-0 gegen Stefan Petrovic (W), danach ein 7-5 6-2 gegen seinen Doppelpartner, Niklas Rohrer (V/7). Im Halbfinale erwuchs ihm in Stephan Kortenhof (W/3) ein starker Gegner, den er in drei Sätzen mit 7-6 4-6 und 6-2 bezwang.

Der Final-Showdown war nach Satz eins, in dem Neumayer lange mithalten konnte, praktisch zu Gunsten Emesz‘ entschieden. Er setzte im zweiten Satz klar die „Duftnoten“, während Neumayer „Lehrgeld“ bezahlte. Benedikt Emesz siegte schlussendlich verdient mit 6-4 und 6-1.

Ein besonderes „Weihnachts-Zuckerl“ wartet nun auf Lukas Neumayer: Er „hebt“ heute in Richtung Florida ab, wo er bei der kommenden „Orange Bowl“ startet.

Im Doppel erreichte Benedikt Emesz (1. STC Stiegl) mit Partner Paul Schmölzer (K) –sie waren an drei gesetzt- das Finale, mussten sich jedoch dem eingespielten Duo Stephan Kortenhof und Marko Andrejic (beide W/2) knapp mit 2-6 6-3 und 9/11 geschlagen geben. Im Halbfinale hatten Emesz und Schmölzer noch über die topgesetzten Lukas Neumayer (TC Sparkasse Radstadt) und Niklas Rohrer (V) mit 6-2 und 6-4 triumphiert.

 

Text: Peter Bazzanella
Foto: Privat

Top Themen der Redaktion