Zum Inhalt springen

Verbands-Info

RANGLISTENTURNIER U16: ÜBERRASCHUNG DURCH JANA STRUBEGGER

In Seefeld fand am Wochenende ein Ranglistenturnier in der Altersklasse U16 statt. Eine starke Leistung zeigte dabei Jana Strubegger vom TC St. Johann: Sie siegte im Viertelfinale über die Nr. 1 und kämpfte sich bis ins Halbfinale vor.

<font face="arial,helvetica,sans-serif" size="2"><span lang="DE-AT">In Runde 1 musste <strong style="mso-bidi-font-weight: normal">Jana Strubegger</strong> gegen die Oberösterreicherin Rebecca Steiner ran, die sie mit 6:0 6:2 im Eiltempo abfertigte. In Runde 2 wartete Fabienne Kompein (TTV), die ihr nur im ersten Satz etwas Mühe bereitete. Im Viertelfinale traf sie auf die Nr. 1 des Turniers, die Steirerin Jasmin Buchta. Der erste Satz in dieser spannenden Partie ging an Buchta, doch dann wuchs Jana über sich hinaus und holte sowohl den zweiten als auch den dritten Satz mit 6:4. Erst im Halbfinale wurde sie von der Wienerin Caroline Ilowska gestoppt. <br>Hatte Jana bei den Österreichischen Meisterschaften Anfang des Jahres mit Motivationsproblemen<span style="mso-spacerun:yes"> </span>zu kämpfen, zeigte sie sich in Seefeld von einer ganz positiven Seite und spielte ein wirklich tolles Turnier. <br></span></font>

<font face="arial,helvetica,sans-serif" size="2"><span lang="DE-AT">Weniger erfolgreich verlief das Ranglistenturnier für die Burschen. <strong style="mso-bidi-font-weight:normal">Lukas Führling</strong> (TC Rot-Weiß Bad Hofgastein), der im Tennisleistungszentrum Spittal/Drau trainiert, schied trotz guter Leistung in Runde 1 aus. <br> Aus der Qualifikation startete <strong style="mso-bidi-font-weight:normal">David Haslgruber</strong> (ESV ASKÖ Saalfelden). Obwohl er dort gegen den Wiener Kevin Klammer verlor, schaffte er es als „Lucky Loser“ in den Hauptbewerb. In der ersten Runde musste er wegen mäßiger Leistung über die volle Distanz. Dafür bot er im Achtelfinale gegen Maximilian Löscher (KTV) starkes Tennis und kann trotz der 4:6 4:6 – Niederlage mit der erbrachten Leistung sehr zufrieden sein. <br><strong>Jakob Aichhorn</strong>, der bei den ÖM U14 noch den dritten Platz geholt hat, musste leider krankheitsbedingt absagen.</span></font>

Top Themen der Redaktion