Zum Inhalt springen

Senioren

3. - 7. Januar 2018
Peter Orolin einziger Titelverteidiger bei den Senioren-LM indoor 2018

35 Teilnehmer spielen in fünf Bewerben von 3.-7. Jänner in Anif um die Meistertitel

Im Januar 2017 lachte Wolfgang Kunstmann noch vom Siegerfoto Herren 45 (links Helmut Pichler). 2018 startet Wolfgang bei H 55 ©STV

35 Herren über 35 und in fünf Altersklassen (35, 45, 55, 65 und 70) haben für die Senioren-LM 2018  und für die erste Titelentscheidung im neuen Jahr genannt. Auf der Anlage des TC GM-Sports Anif (Tennispoint) geht es ab Mittwoch (1200 Uhr) zur Sache. Einziger Titelverteidiger: Peter Orolin (Herren 35).

Bei den Herren 35 sind die Dominatoren der LM 2017 auch diesmal wieder zu favorisieren: Jan Lutz, der im Vorjahr seinem Postsport Vereinskollegen Peter Orolin im Finale unterlag, ist topgesetzt, Orolin scheint an zwei auf. Für Spannung könnten Michael Minichberger (TC St. Johann), Mark Hölzl (1. Halleiner TC) und „Hausherr“ Christof Holzner sorgen

In der Altersklasse der Herren 45 ist Titelverteidiger Wolfgang Kunstmann (TC Neumarkt) in die Altersklasse 55 aufgerückt, womit es auf jeden Fall ein neues Siegergesicht geben wird. Geht es nach der Papierform, ist Thomas Hörmann (UTC Koppl) der Favorit. Da dieses Turnier im „Round Robin System“ gespielt wird, gibt es jedoch für jeden Spieler den einen oder anderen Stolperstein.

Über den topgesetzten Wolfgang Kunstmann (TC Neumarkt) führt der Weg zum Titel bei den Herren 55. Aber auch der St. Gilgner Franz Greinz (2) ist für Überraschungen immer gut. Der große Rest des Starterfeldes lässt in punkto Ausgeglichenheit keine Wünsche offen. Es wird sicher spannende und enge Matches geben.

Auch bei den Herren 65 ist Ausgeglichenheit Trumpf. Neben Altmeister Dieter Vock (TC Neumarkt), sollte man vor allem Alexander Schmöller (WSV St. Martin) und Dietmar Beitz (TC ASKÖ Maxglan Salzburg) auf der Rechnung haben, während Johann Hansel (TC neumarkt) und Konrad Höfinger (1. Salzburger TC) mehr, als nur das Zünglein an der Waage sein könnten.

Herren 70: Der Bewerb könnte locker als Clubmeisterschaften des 1. Salzburger TC durchgehen. 6 Spieler des genannten Vereins messen sich mit 2 Spielern des SC Mittersill. Topgesetzt ist Randolph Pawlowski, an 2 scheint Manfred Scharler (SC Mittersill) auf und mit Helmut Mayerhofer sind bereits die großen Favoriten benannt. Da nach dem ko-System gespielt wird, treffen die topgesetzten Spieler frühestens im Finale aufeinander.

Leider kam kein Damenbewerb zustande, nur Denise Greilinger gab ihre Nennung ab.

Top Themen der Redaktion

Das KURIER-Jahrbuch ist am Markt

Zum dritten Mal wird das abgelaufene Tennis-Jahr aus allen Blickwinkeln beleuchtet. 196 Seiten Lesevergnügen, von Experten gemacht, erhältlich in der Trafik.