Zum Inhalt springen

Verbands-Info

PALERMO WAR NICHT ZU SCHLAGEN

Die Europameisterschaften Herren 65 gingen am Freitag mit dem Finale zwischen Circolo Tennis Palermo und LTTC RW Berlin zu Ende. Während der Favorit nicht zu schlagen war, holte sich der 1. STC Stiegl das kleine Finale!

<font face="arial,helvetica,sans-serif" size="1">Die Senioren Europameisterschaften Herren 65 gingen am Freitag mit den Finalspielen im Tenniscamp Salzburg-Bergheim zu Ende. Der hohe Favorit Circolo Tennis Palermo aus Italien wurde auch in diesem Jahr seiner Favoritenrolle vollauf gerecht und besiegte im Finale LTTC Rot-Weiß Berlin mit 31 (das Einserdoppel wurde abgebrochen). Palermo, das in seinen Reihen mit dem Österreicher Peter Pokorny und Vittorio Monaco die Nummer eins und zwei dieser Altersklasse sehr stark besetzt ist, gewann in Runde zwei gegen Club de Tennis Valencia ebenso 50, wie im Halbfinale gegen TC Grün Weiß München.&nbsp;Vittorio Monaco, der alle seiner Einzelmatches gewann,&nbsp;überließ&nbsp;seinen&nbsp;<br></font><font face="arial,helvetica,sans-serif" size="1">Gegnern insgesamt nur&nbsp;7 Games in drei Matches. Die österreichische Nummer eins der Sizilianer, Peter Pokorny, musste sich in seinem&nbsp;Finaleinzel dem Deutschen&nbsp;Ex-Daviscupper Harald Elschenbroich mit 26 16 geschlagen geben. Nach dem Match gab der faire Spieler Pokorny&nbsp;unumwunden zu, dass&nbsp;Elschenbroich verdient siegte, da er einfach besser spielte!&nbsp;</font>

<font face="arial,helvetica,sans-serif" size="1">Finalgegner LTTC RW Berlin, der mit&nbsp;Harald Elschenbroich nach Bergheim kam, schlug in Runde zwei den belgischen Club TC A. Cepa Kapellen und im Halbfinale Centre Point aus den Niederlanden jeweils mit 50. Im Finale&nbsp;unterlag Pokorny Elschenbroich ebenso glatt, wie Monaco sein Match gewann und Giancarlo Milesi, die Nummer drei Palermos, hatte zu kämpfen, ehe er als 75 64 Sieger gegen den Amerikaner Alan Carter den Platz verließ. Damit wurden die Doppel notwendig. Das Zweier-Doppel der Sizilianer holte sich das Doppel und damit&nbsp;den Gesamtsieg mit 31 nachhause.</font>

<font face="arial,helvetica,sans-serif" size="1">Die Salzburger Vertreter schlugen sich unterschiedlich. Der 1. STC Stiegl erreichte das „kleine Finale“ (Consolation) gegen die Schweden des TK Vasterhaninge und behielt mit 50 die Oberhand, während der TC Salzburg-Bergheim im geschlagenen Feld landete. </font>

<font face="arial,helvetica,sans-serif" size="1">Finale:<br>Circolo Tennis Palermo A.S.D. vs. LTTC Rot Weiß Berlin &nbsp;31<br>Halbfinale:<br>Palermo vs. TC Grün Weiß München&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;50<br>Berlin vs. Centre Point (NED)&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;50</font>

<font face="arial,helvetica,sans-serif" size="1">Finale Consolation :<br>1. STC Stiegl vs. Vasterhaninge TK (SWE)&nbsp;&nbsp;&nbsp;50<br>Halbfinale Consolation:<br>STC vs. TC Seeblick (SUI)&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;50<br>Vasterhaninge vs. TC Salzburg-Bergheim&nbsp;&nbsp;&nbsp;32</font>

<font title="folder/159/20070720_draw.xls" face="arial,helvetica,sans-serif" size="1">Hier gehts zum <a href="/folder/159/20070720_draw.xls">Schlussraster</a> Herren 65!</font>

Top Themen der Redaktion