Verbands-Info

10.-12. Februar 2017
Oberösterreichische Tennisfestspiele beim Sparkasse Jugend Cup in Anif

5 Titel für Oberösterreich, 1 Titel für Niederösterreich, kein Titel für Salzburg

Der 4. und letzte Bewerb im Rahmen des 30. Intern. Sparkasse Jugend Cups im Tennispoint Anif wartete mit Interessantem auf: Die Vertreter Oberösterreichs räumten mit 5 Turniertitel ordentlich ab, ein Titel für Niederösterreich, während Salzburg den Part des Gastgebers perfekt spielte und leer ausging. Bemerkenswert: 21 Jugendliche aus Italien (TC Piacenza und TC Modena), hauchten dem Turnier internationales Flair ein und warteten mit sehr gutem Tennis auf. Eine Bereicherung im Salzburger Turniertennis – es wird Wiederholungen geben!

Bei den Boys 12u war es Nicola Kogler (NÖ/1), der im Finale den Steirer Filip Freitag (2) mit 6-3 4-6 6-2 bezwang und damit einen Start-Ziel-Sieg landen konnte. Als bester Salzburger erreichte Gregor Gottein (UTC Eugendorf/4) das Halbfinale.

Mit dem Finale der Boys 14u starteten die „Oberösterreichischen Tennisfestspiele“ beim Sparkasse Jugend Cup im Tennispoint Anif. Der topgesetzte Viktor Hockl aus Enns ließ seinem Landsmann Manuel Rapperstorfer (2) mit 6-3 3-6 und 6-3 nicht sehr viele Siegchancen. Salzburgs beste Spieler Aleksandar Sismanovic (UTC Seekirchen/7) und Adrian Weißer (1. STC Stiegl/8) schieden im Viertelfinale aus.

Ebenfalls ein oberösterreichisches Finale gab es bei den Boys 16u. David Wiesinger (1) holte sich Satz eins mit 6-0, danach konnte sein Gegner, der ungesetzte Maximilian Schmaranzer, verletzungsbedingt nicht weiterspielen. Salzburger waren in diesem Bewerb nicht dabei.

Emma Leitner (UTC Seekirchen/4) zog mit 2 Siegen gegen zwei Italienerinnen (Sabina Hasancic und Lorenza Terzoni) ins Finale Girls 12u ein, in dem sie der zwei gesetzten Theresa Stabauer (OÖ) glatt mit   0-6 und 1-6 unterlag. Das beste und spannendste Finale wurde danach bei den Girls 14u gespielt. Die Oberösterreicherin Nina Walter (1) traf dabei auf Alessia Fava aus Piacenza und siegte in einem Herzschlagfinale mit vielen Emotionen 6-2 4-6 und 7-6 (4). Ein großes Kompliment an die Ennserin, die ihre Nerven im Zaum hielt. Aleksandra Zivkov (Union TC Salzburg-Bergheim) unterlag im Viertelfinale.

Das Finale der Girls 16u sah mit Lea Hofer (OÖ) eine verdiente 6-3 6-0 Siegerin über die Kärntnerin Jessica Zraunig, die Seekirchnerin Tijana Zlatanovic errang Platz 3, während Eva Juricevic (1. STC Stiegl) und Tijana Kovacevic (TC ASKÖ Maxglan Salzburg) die Plätze 5 und 6 erreichten.

Top Themen der Redaktion