Zum Inhalt springen

TurniereKids & Jugend

16.08-22.08.2021
Noch nie da gewesene Österreichische Jugendmeisterschaften für den STV

Trainingscamp mit 37 Jugendlichen

2. Platz für Emma Leitner und Emma Tagger

Dieses Jahr waren die Österreichischen Meisterschaften eine ganz Besondere Veranstaltung für die STV-Jugendlichen. Der STV organisierte parallel zu diesem Turnier ein einzigartiges STV-Trainingscamp auf einer Tennisanlage in der Nähe des Veranstaltungsortes. Insgesamt nahmen 37 Kids und Jugendliche am Turnier und am Camp teil. Für die Teilnehmer, die im Turnier ausgeschieden sind ging das Training im Camp erst richtig los. Fünf Trainer rotierten zwischen Turnier und Camp, um alle bestmöglich unterstützen und betreuen zu können. Das Trainerteam bestehend aus den STV-Trainern Gerald Mild, Alexander Mozgovoy, Markus Huthöfer und Ivana Horvat und zusätzlich Michael Noppinger von der Euroelite Germany haben diese Woche einen sensationellen Job gemacht. Zusätzlich zum Camp bekamen alle Beteiligten endlich ihre langersehnte STV-Bekleidung von Wilson.

Nicht nur das Camp und die Bekleidungsaktion liefen toll über die Bühne, auch das Turnier war für unsere Salzburger sehr gelungen. In den Einzelbewerben konnte sich bei den Burschen u12 Erlinger Andreas aus der Qualifikation mit zwei Siegen in den Hauptbewerb kämpfen, wo er dann gegen Palatinus Filip verlor. Boschele Luca lieferte sich im Hauptbewerb ein spannendes Match gegen Prucha, verlor dieses aber in der ersten Runde. Gassner Fabian, Schalwich Magdalena, Kovacevic Anastasija, Lackner Alisa, Schernthaner Johanna, Mathoi Saphira verloren in der ersten Runde des Hauptbewerbs. Die an 7-gesetzte Schwaiger Hannah spielte sich ins Viertelfinale und verlor dann nach einem starken Auftritt gegen Haider-Maurer Lea 4:6, 2:6. In der zweiten Runde musste sich Steinlechner Carolina schon Lea Haider-Maurer geschlagen geben. Bon Matteo und Michelic Dominik, Guggenberger Felix, Pehab Julian, Buchegger Daniel und Kovacevic Teodora verloren in der Qualifikation. Der Bewerb u14 endete für Mayrhofer Johannes, Wieser Lucas, Lassacher Tobias, Schernthaner Moritz und Kobalek Marie in der Qualifikation. Desch Valentino kämpfte sich bei den Burschen u14 durch die Qualifikation und spielte sich ins Achtelfinale des Hauptbewerbs, wo er dann in drei Sätzen verlor. Krenek Emil musste sich leider in der ersten Runde geschlagen geben. Bei den „Größeren“ im Bewerb u16 verloren Hofer Julian, Wieser Diogo und Pichler Paul in der Qualifikation. Brandstätter Felix und Lassacher Manuel schafften den Sprung ins Hauptfeld. Dort verlor Brandstätter in der ersten Runde und Lassacher Manuel in Runde 2. Zulic Samir, Platzer Julian, Navarro Dario und Schulte Emilia verloren auch in Runde 1. Gottein Gregor kam ins Viertelfinale und Leitner Emma ins Halbfinale und belegte somit den 3. Platz.

In den Doppelbewerben holten sich Carolina Steinlechner und Hannah Schwaiger bei den Mädchen u12 den 3. Platz, verloren dann leider mit 4:6, 2:6 im Halbfinale gegen die an 1 gesetzten Pircher Anna und Hoschek Valentina. Bei den Burschen u12 hatten wir zwei Paare im Viertelfinale, Boschele Luca mit Partner Fabian Gassner und Michelic Dominik mit Erlinger Andreas schieden leider dann im Viertelfinale aus. Die Mädchen u16 bieten ähnliche Ergebnisse, Leitner Emma holte sich mit Tagger Emma den 2. Platz, Schulte Emilia wurde mit Bischof Leni Dritte. Die Burschen u16 kamen mit dem Paar Glasl Valentin und Navarro Dario bis ins Halbfinale, welches sie dann knapp in drei Sätzen verloren. Pichler Paul und Wieser Diogo rutschten in den Bewerb und verloren in der ersten Runde gegen die späteren Finalisten. Gottein Gregor und Platzer Julian mussten leider w.o. geben, da sich Platzer am Knie verletzte.

Alle, die in ihrem Bewerb verloren haben, konnten dann im Camp weitertrainieren und an ihren Zielen arbeiten. Verschiedene Altersklassen trafen bei diesem Camp aufeinander und feuerten sich gegenseitig an. Die Jüngeren feuerten die Älteren an und vice-versa. Den Teamspirit konnte man bei allen sehr stark spüren. Dieses Ereignis schweißte unsere STV Jugend noch enger zusammen. Wir möchten solche Veranstaltungen in Zukunft weiterführen und sind auch den Sponsoren dieses Ereignisses sehr dankbar für die Unterstützung, wodurch die Teilnahme am Camp kostengünstig war. Dadurch konnte jeder STV-Jugendliche teilnehmen, um den Leistungsnachwuchs im Salzburger Tennissport voranzutreiben. Unser Ziel ist es für die Zukunft des Tennissports im Land Salzburg, Kinder und Jugendliche bestmöglich zu unterstützen. Dafür brauchen wir auch Hilfe von unseren Sponsoren und hoffen auch in Zukunft hilfsbereite Unternehmen zu finden, die sich für die Jugend einsetzen möchten.  

3. Platz für Carolina Steinlechner und Hannah Schwaiger
3. Platz für Emilia Schulte und Leni Bischof
3. Platz für Valentin Glasl und Dario Navarro

Top Themen der Redaktion

BundesligaSenioren

19.09.2021

Sie haben es geschafft!

Herren 35: Der Sieg "dahoam" wurde für den TC St. Johann zur Wirklichkeit