Zum Inhalt springen

Verbands-Info

NINA EGGER VERTEIDIGT TITEL!

Nina Egger, an 2 gesetzt, verteidigte am Mittwoch Abend im vorgezogenen Finale der Salzburger Tennis-Landesmeisterschaften 2006 (outdoor) den im Vorjahr eroberten Titel glatt. Egger war im „Fredi Huber Tennis Center“ zu Zell am See die Spielerin, die die Akzente setzte und sich mit Siegen über Julia Neumayr und Sylvia Haslgruber ins Finale spielte.

Ihre Gegnerin Stephanie Vock, die topgesetzt durch ein wo in Runde eins -Ulrike Perkmann trat nicht an- und über Anela Djuhic das Finale erreichte, konnte vor allem in Satz eins mit der neuen und alten Landesmeisterin gut mithalten und unterlag erst im Tiebreak mit 57. Den zweiten Satz hatte Egger, die im Vorjahr noch mit 62 62 über die gleiche Gegnerin im Finale triumphierte, dann besser im Griff und siegte mit 63.

Viertelfinale: Stephanie Vock (K/1) vs. Ulrike Perkmann (ESV ASKÖ Saalfelden) wo, Anela Djuhic (TC Salzburg-Bergheim) vs. Lena Kristandl (ESV Uttendorf) 61 63, Sylvia Haslgruber (ESV ASKÖ Saalfelden) vs. Sandra Pester (TC Salzburg-Bergheim) 60 63, Nina Egger (1. STC Stiegl/2) vs. Julia Neumayr (ESV Uttendorf) 60 61; Halbfinale: Vock vs. Djuhic 62 62, Egger vs. Haslgruber 62 62; Finale: Egger vs. Vock 76 (5) 63.

Bei den Herren wurde am gestrigen Mittwoch das Viertelfinale und ein Halbfinale gespielt. Das zweite Halbfinale wird heute, Donnerstag, ab 11.00 Uhr, das Finale am Samstag (27. Mai 2006) ab 14.30 Uhr  nachgetragen. Der Grund ist darin zu suchen, dass Gerald Kamitz heute, Donnerstag, in Deutschland Meisterschaft spielt.

Der togesetzte Patrick Telawetz ließ Claus Derdak (8) keine Siegchance und setzte sich klar durch. Er trifft im Halbfinale auf den Neo-Oberösterreicher Patrick Linke, der seinen ehemaligen Clubkollegen Daniel Geib (7) in zwei Sätzen eliminierte. Florian Farnleitner (3) traf im Viertelfinale auf Michael Rehrl und behielt mit klar die Oberhand, ehe er im Halbfinale auf Titelverteidiger Gerald Kamitz traf, der vorher im „Duell des Tages“ Michael Dalus (5) in zwei Sätzen bezwang. O-Ton Dalus, der vor allem im ersten Satz sehr gut mithielt: „Wenn Gerald jenseits der 200 Stundenkilometer-Grenze aufschlägt, tut man sich ungeheuer schwer, muss jeden Ball gut geben.“

Im ersten Halbfinale ließ dann Kamitz auch Florian Farnleitner keine reale Chance auf einen Erfolg, landete einen glatten Zwei-Satz-Erfolg und zog als erster Spieler ins Finale ein, das am kommenden Samstag ab 14.30 Uhr im „Fredi Huber Tennis Center“ Zell am See über die Bühne gehen soll.
Sein Gegner wird im zweiten Halbfinale (heute, Donnerstag, ab 11.00 Uhr) zwischen dem topgesetzten Patrick Telawetz und Patrick Linke ermittelt.

Viertelfinale: Patrick Telawetz (1. STC Stiegl/1) vs. Claus Derdak (TC Elsbethen/8) 61 62, Patrick Linke (OÖ/4) vs. Daniel Geib (TC Salzburg-Bergheim/7) 63 62, Florian Farnleitner (1. STC Stiegl/3) vs. Michael Rehrl (HSV Wals) 63 62, Gerald Kamitz (1. STC Stiegl/2) vs. Michael Dalus (TC Elsbethen/5) 64 61; Halbfinale: Kamitz vs. Farnleitner 63 63.

Top Themen der Redaktion