Zum Inhalt springen

Liga

20. Mai 2019
Neues aus den Bundesligen

Bergheim und Radstadt starteten mit knappen Niederlagen, Henndorfs Damen weiter souverän

Das Bundesligateam des UTC Sparkasse Radstadt von links: Lukas Neumayer, Björn Nareyka, Marco Moises, Alexander Mozgovoy, Maxi Fellner und MF Gerald Kamitz ©UTC Sparkasse Radstadt

Die 2. ÖTV-Bundesliga AK startete am Samstag, 18.5.2019 in die Saison. Damit stehen zwei Salzburger Teams im Fokus. Zum „Bundesliga-Stammgast“ Union TC Salzburg Bergheim, gesellte sich der UTC Sparkasse Radstadt. Während Bergheim auf eine tolle Saison 2018 zurückblicken darf, sind die Radstädter neu in der Liga, gehen dies sehr ambitioniert an. Beide Teams starteten zum Auftakt auswärts und mussten Niederlagen, die sich allerdings in Grenzen hielten, in Kauf nehmen.

Union TC Salzburg Bergheim war im „Ländle“ beim TC Altenstadt zu Gast. Nach den Einzeln hielt man bei Spielstand 3-3, in den Doppelpartien kehrte sich dann doch die leichte Favoritenrolle der Altenstädter heraus, die schlussendlich mit 6-3 siegten. Punkte: Mark Kovacs, Soma Kesthely, Michael Noppinger. 

UTC Sparkasse Radstadt trat beim KTK Krems an und auch für die Pongauer „Neulinge“ war nach den Einzeln noch alles palletti, stand es 3-3. Die Gastgeber holten den Gesamtsieg erst mit den Doppelpartien. Salzburgs Tennishoffnung Lukas Neumayer feierte einen gelungenen Einstand, siegte in seinem Einzel gegen den turniererprobten Andreas Kramer im dritten Satz mit 6-0 (!), im Doppel mit Alex Mozgovoy blieb ihm der Erfolg ganz knapp versagt 10-8 im Matchtiebreak.

Union Woerle Henndorf (Damen 35): Keinerlei Probleme mit dem UTC Schwarzach (V), Denise Greilinger & Co siegten überlegen 4-2, führen die Tabelle an. Punkte: Dorfinger, Wendtner, Klemenschits/Greilinger, Gruber/Dorfinger.

ESV-ASKÖ Saalfelden (Damen 35) bezog zuhause gegen den TC Ried-Kaltenbach (T) eine klare 1-5 Niederlage (Punkt durch Ulrike Perkmann), liegt derzeit auf Rang drei.

Spielfrei waren die Damen 55 des UTC Eugendorf. Sie liegen auf Rang drei.

Der TC GM-Sports Anif (Herren 45) fegte den TV Kraig aus Kärnten mit 6-1 von der Anlage. Punkte:  Jöbstl, Mandl, Woisetschläger, Stelzinger, Holzner, Jöbstl/Schwan. Anif rangiert Rang 2.

Der TC Neumarkt (Herren 55) kommt nicht so richtig in Fahrt, ist auch gegen Casa Moda Steyr -auf eigener Anlage- mit 0-7 untergegangen. Neumarkt liegt derzeit trotzdem auf Rang 4.

Toll schlagen sich die Herren 70 des 1. Salzburger TC, im Volksgarten wurde der ÖTB TV Urfahr mit 7-0 deklassiert. Punkte: Kreuzhuber, Pawlowski, Clary, Petter, Denk, Kreuzhuber/Pawlowski, Clary/Petter.

Top Themen der Redaktion