Zum Inhalt springen

Turniere

18. Dezember 2018
Neue Siegergesichter beim Salzburger Tennis Wintercup in Anif

Mavie Österreicher und Bernd Kößler siegen zum ersten Mal beim Salzburger Tennis Wintercup

Erstmals siegte Bernd Kößler und das in der "eigenen Halle" (li), im Foto mit Finalist Luka Mrsic ©Peter Bazzanella

Die GM-Sports Trophy, das 2. Turnier im Rahmen des 38. Salzburger Tennis Wintercups 2018/2019, wartete mit einigen faustdicken Überraschungen auf. Erfreulich jedoch die tollen Leistungen der STV-Akteure sowohl bei den Damen, als auch bei den Herren.

Überraschung Nummer eins lieferte die 16-Jährige Wienerin Mavie Österreicher, die im Achtelfinale die Siegerin des ersten Turniers, die topgesetzte Selina Pichler (W) in drei Sätzen bezwang und mit zwei weiteren Siegen das Finale erreichte. Unter den „Opfern“ der blutjungen Wienerin befand sich auch Salzburgs beste Spielerin, Tijana Zlatanovic (UTC Seekirchen/5), die zwar zum zweiten Mal in Folge das Halbfinale erreichte, gegen Österreicher jedoch chancenlos war und mit 2-6 und 3-6 unterlag. Österreicher bestimmte danach auch im Finale das Tempo, sodass die 2 gesetzte Lara Kaiser (W) eine glatte 2-6 2-6 Niederlage hinnehmen musste. 

Die Seekirchnerinnen Vanessa Schramm und Valentina Ivankovic erreichten das Achtelfinale, wobei Schramm im „internen Duell“ mit Zlatanovic mit 1-6 0-6 klar auf der Strecke blieb, Ivankovic gegen die junge Oberösterreicherin Nina Walter (6) mit 4-6 und 4-6 relativ knapp unterlag. Ann-Sophie Schwaiger (1. Salzburger TC) arbeitete sich aus der Qualifikation in den Hauptbewerb und traf in Runde 1 auf Selina Pichler (W/1), der sie einen großen, aber unbelohnten Kampf lieferte, mit 2-6 6-2 4-6 ausschied. Ebenfalls ohne Erfolgserlebnis blieben Christina Geib (Union TC Salzburg Bergheim), Viktoria Kurz (Rifer TC) und Sarah Schwabe (UTC Seekirchen), die gegen ihre Trainingspartnerin Valentina Ivankovic in zwei Sätzen ohne Siegchance war.

Bei den Herren gab es mehrere Überraschungen: Bereits in Runde eins verabschiedete sich der topgesetzte Christopher Hutterer (OÖ), der seinem engeren Landsmann Florian Walcher mit 6-2 6-7 3-6 unterlag. Eine weitere Überraschung gab es im Viertelfinale, als der 2 gesetzte Vorjahressieger Jakob Aichhorn (1. Salzburger TC) vom ungesetzten Bergheimer Routinier Soma Kesthely mit 4-6 6-3 und 5-7 aus dem Bewerb genommen wurde. Schließlich fanden sich im Finale zwei Spieler, mit denen wohl niemand so wirklich rechnen konnte. Hausherr Bernd Kößler (13) traf auf das 18-Jährige Wiener Nachwuchstalent Luka Mrsic (8), der bis ins Finale keinen Satz verlor. Mrsic erwischte gegen Kößler, der ebenfalls ohne Satzverlust blieb, einen eher rabenschwarzen Tag und unterlag nach wenig mehr als einer Stunde mit 3-6 und 2-6. Damit holte Bernd Kößler das nach, was ihm als ATP-Spieler versagt blieb: Er feierte seinen ersten Turniersieg beim Salzburger Tennis Wintercup.

Weitere Salzburger: Alexander Mozgovoy (UTC Sparkasse Radstadt) scheiterte im VF an Kößler, während sein „Stallkollege“ Marco Moises besonderes Pech hatte. Im letzten Spiel des Samstagabend erlitt er einen Bänderriss im Knöchel und kann  damit die Wintersaison abschreiben. Johannes Hopfer, Richard Stoiberer und Daniel Farrag (alle TC GM-Sports Anif), Pietro Prírolt (UTC Sparkasse Radstadt), Florian Schwärz (UTC Nußdorf), Manuel Pomwenger (Union Woerle Henndorf), Christian Moosleitner (UTC Oberalm) sowie Adrian Weißer (1. Salzburger TC)) hatten mit dem Ausgang des Turniers nichts zu tun.

Bevor nun das Jahr 2018 zu Ende geht, findet vom 27. bis 30. Dezember 2018 die GM-Sports Classic, das letzte Turnier auf Salzburger Boden, wiederum auf der Anlage des TC GM-Sports Anif (Tennispoint), statt.

Top Themen der Redaktion