Allgemeine Klasse

25. - 27. Februar 2017
Nadja Ramskogler und Daniel Geib holen sich die letzten Titel

Der 36. Salzburger Tennis-Wintercup 2016/2017 endet mit Salzburger Erfolgen

Mit der „Romantikhotel Gmachl-Trophy“ bzw. der „Tenniscamp Trophy“ klang der 36. Salzburger Tennis-Wintercup 2016/2017 im Tennispark Elixhausen und im Tenniscamp Salzburg-Bergheim aus. Aus Salzburger Sicht war dieser Ausklang sehr erfolgreich.

Was sie in dieser Hallensaison erreicht hat, ist einfach als sensationell zu bezeichnen. Die Rede ist hier von Nadja Ramskogler (TC GM-Sports Anif/1), die nicht nur ihr Spielniveau stark verbesserte, sondern dieses Niveau auch umsetzen konnte. Beim 36. Salzburger Tennis-Wintercup erreichte sie zweimal das Finale und verließ ebenso oft den Platz als Turniersiegerin, reüssierte in Seefeld, holte sich den Landesmeistertitel indoor 2017 und bei den jüngst stattfindenden Österreichischen Hallenmeisterschaften hängte sie sich die Bronzemedaille um!

In Elixhausen war Nadja topgesetzt und zog ohne Satzverlust ins Finale ein, in dem sie auf Kerstin Peckl (NÖ/2) traf. Ramskogler siegte überlegen in zwei Sätzen mit 6-0 und 6-2, während sie im Halbfinale Ines Baumgartner (NÖ/3) 6-4 6-4 bezwang. Christina Geib (TC ASKÖ Maxglan Salzburg), die zweite Salzburgerin im Bewerb, erreichte mit einem 7-5  6-0 Sieg über Christiane Eberhart (NÖ) das Viertelfinale.

 Bei den Herren deutete alles auf Finalduell zwischen Daniel Geib (Bergheim/1) und  Alexander Mozgovoy (UTC Eugendorf/2) hin. Bei den LM iondoor siegte der Russe, diesmal lief es jedoch anders. Geib setzte Mozgovoy von Anfang an unter Druck, ließ nicht locker, ein Break in Satz 1 reichte, den zweiten Satz spielte Geib nach frühem Break, gegen einen etwas müde wirkenden Mozgovoy, locker nachhause. Die Salzburger Protagonisten schlugen sich gesamt gesehen sehr gut, drei Salzburger (Daniel Geib, Gregor Ramskogler und Alexander Mozgovoy) im Halbfinale hat Aussagekraft genug. Interessant war auch der Generationenvergleich: Gerald Mandl (TC GM-Sports Anif, Jahrgang 1970) mischte seine viel jüngeren Gegner locker auf und auch Alex Mozgovoy benötigte im Viertelfinale gegen den Routinier drei Sätze!

Viertelfinale: Daniel Geib (Bergheim/1) vs Martin Ramsenthaler (OÖ) 6-0 6-0, Gregor Ramskogler (TC GM-Sports Anif/4) vs Christof zeiler (NÖ) 6-0 ret., Christopher Hutterer (OÖ/3) vs Nenad Vladusic W/5) 6-4 7-6(5), Alexander Mozgovoy (UTC Eugendorf/2) vs Gerald Mandl (TC GM-Sports Anif) 7-5 3-6 6-3;

Halbfinale:

Daniel Geib vs Gregor Ramskogler 6-3 6-4, Alexander Mozgovoy vs Christopher Hutterer 6-4 7-6(4);

 Finale: Geib vs Mozgovoy 6-4 6-1.albfinaleHalbfinale

Top Themen der Redaktion