Zum Inhalt springen

Allgemeine Klasse

11. - 17. Februar 2018
Nadja Ramskogler, Betina Pirker, Gabriel Schmidt souverän im Viertelfinale

Die drei Salzburger Protagonisten gaben keinen Satz ab

Betina Pirker und Nadja Ramskogler könnten im Finale der ÖM 2018 aufeinandertreffen. ©Peter Bazzanella

Keinerlei Probleme für die beiden Salzburgerinnen bei den Österreichischen Hallenmeisterschaften 2018 in Wolfsberg. Sowohl die topgesetzte Nadja Ramskogler, auch als auch die zwei gesetzte Betina Pirker siegten jeweils in zwei Sätzen und zogen damit ins Viertelfinale ein. Ebenso souverän im Viertelfinale ist Gabriel Schmidt (7), der am Donnerstag auf Alexander Erler trifft.

Nadja Ramskogler (TC GM-Sports Anif), die bei den Österreichischen Hallenmeisterschaften topgesetzt ist, hatte gegen die Niederösterreicherin Tara Buchleitner (Q) keine bangen Momente zu überstehen und siegte locker mit 6-3 6-2. Am Donnerstag (ca 1200 Uhr) ist die 6 gesetzte Katarina Tickovic (NÖ) ihre Gegnerin auf dem Weg ins Halbfinale.

Auch Betina Pirker, die an zwei gesetzte Grödigerin, setzte im Viertelfinale gegen Alina Michalitsch (NÖ) die Akzente, entschied jedoch Satz eins erst im Tiebreak, danach war der Weg ins Viertelfinale frei, Pirker siegte klar mit 7-6 und 6-2. Am Donnerstag trifft Pirker auf die Mattighofnerin Christina Wolfgruber (5).

Ganz souverän agierte Gabriel Schmidt (UTC Koppl/7) in seinem Achtelfinale gegen Alexander Bilcik (NÖ/Q), den der Oberndorfer glatt mit 6-1 und 6-3 aus dem Bewerb nahm. Am Donnerstag bekommt es Schmidt mit dem 3 gesetzten STC-Spieler Alexander Erler zu tun, der „Altmeister“ Mario Haider-Maurer (NÖ) schlug.

Damen Doppel: Bereits Bronze errang Nadja Ramskogler an der Seite der Niederösterreicherin Marlies Szupper. Nach einem 7-6 6-1 Auftakterfolg gegen die Kärntnerinnen Nina Pilhal/Laura Pasterk, musste sich das Nummer-1-Duo den Wienerinnen Lara Kaiser und Selina Pichler mit 3-6 6-4 und 11-13 überraschend beugen.

Herren-Doppel: Das an 2 gesetzte Duo Jakob Aichhorn und Lorenz Fink (STC/ST) zog durch einen 6-4   6-2 Erfolg über Andreas Kramer/Stefan Hirn (beide NÖ) ins Halbfinale ein und trifft nun auf die Niederösterreicher Bernie Schranz/Markus Sedletzky (3). Gabriel Schmidt und Christopher Hutterer (UTC Koppl/OÖ/4) siegten vorerst gegen Neil Oberleitner/Philipp Lang (NÖ/W) 6-4 5-7 10-4, ehe sie noch heute (ca. 1900 Uhr) im Halbfinale auf Turnierfavoriten Lenny Hampel/Lucas Miedler (W/NÖ/1) treffen werden.

Top Themen der Redaktion

Das KURIER-Jahrbuch ist am Markt

Zum dritten Mal wird das abgelaufene Tennis-Jahr aus allen Blickwinkeln beleuchtet. 196 Seiten Lesevergnügen, von Experten gemacht, erhältlich in der Trafik.