Zum Inhalt springen

Allgemeine Klasse

19. September 2019
Nachsitzen für LM-Traumfinale in Anif

Bernd Kößler: Geld, Gold, Titel sind unwichtiger als die Freude, ein gutes Match zu spielen

Bernd Kößler ermöglichte mit seiner fairen Geste, das LM-Traumfinale nachzutragen! ©Peter Bazzanella

Geld, Gold, Titel sind unwichtiger als die Freude auf ein tolles Finalmatch! „Ich habe mich auf ein tolles Finale gefreut und diese Freude will ich auch real erleben“ – mit ähnlichen Worten kommentierte Finalgegner Bernd Kößler die Entscheidung Gabriel Schmidts, der zum Traumfinale wegen einer über Nacht akut gewordenen Magen-Darm-Infektion nicht anzutreten vermochte.

Mit dieser fairen Geste ermöglichte es Kößler dem Veranstalter Salzburger Tennisverband und seinem Gegner Gabriel Schmidt, dass der Landesmeistertitel 2019 nicht am grünen Tisch vergeben wird. Die beiden Kontrahenten, die sich auch außerhalb des Platzes gut verstehen, werden am Samstag, 21.9.2019 (1400 Uhr) das LM-Finale, wie geplant auf der Anlage des TC GM-Sports Anif (Tennispoint), spielen.

Gabriel Schmidt (Oberndorf), der topgesetzt war und bis ins Finale seinen Gegnern nur 6 Games überließ, ist leicht zu favorisieren. Er trifft auf den 3 gesetzten Bernd Kößler (TC GM-Sports Anif), der bis ins Finale ein Game mehr als Schmidt einbüßte. Da beide Spieler Garanten für Tennis vom Feinsten sind, ist mit einem spannenden und fairen Finale auf Augenhöhe zu rechnen.

Gabriel Schmidt hat bis ins Finale nur sechs Games "liegen gelassen". ©Peter Bazzanella

Top Themen der Redaktion