Zum Inhalt springen

Allgemeine KlasseTurniere

2. Juni 2020
Lukas Neumayer hat sein Ziel erreicht: Gruppenplatz 3

Lukas ärgerte auch vorgewarnten Alex Erler

Lukas Neumayer erreichte beim Austrian Pro Series in der Südstadt Platz drei in seiner Gruppe ©Lorenz Masser | Lorenz Masser

Es ist geglückt. Lukas Neumayer musste nach neuerlich guter Leistung gegen Alexander Erler zwar eine Zweisatzniederlage hinnehmen, erreichte aber trotzdem in seiner Gruppe Rang drei, bekommt es nun mit Doppelspezialist Philip Oswald zu tun.    

Im dritten Gruppenspiel gegen den Neo-Oberösterreicher Alexander Erler, der in der Bundesliga einige Jahre für den 1. Salzburger TC aufschlug, setzte Lukas Neumayer dort fort, wo er am gestrigen Pfingstmontag aufgehört hatte. Vorerst sah zwar alles nach einem schnellen Satz aus, den Erler ging rasch mit 2 Breaks 4-1 in Front. Danach jedoch fing sich Lukas und gestaltete den Satz offen. Einige Unkonzentriertheiten und der eine oder andere unerzwungene Fehler bescherten Erler den Satz mit 6-4. Der zweite Satz begann zwar wieder mit einem Break Erlers, doch Lukas steckte dies schnell weg und machte Erler das Leben weiter schwer. Allerdings schlichen sich im zweiten Satz auch Fehler ein, die sicher darauf zurückzuführen sind, dass Lukas Neumayer innerhalb weniger Stunden zwei schwere Matches auf einem Level zu bestreiten hatte, der ihm weitgehendst unbekannt ist. Schließlich hat er in 2 Tagen gegen die Nr. 85 und die Nr. 494 der Weltrangliste gespielt. Erler hatte es nun, ohne zu glänzen, etwas leichter, obwohl Lukas Neumayer keinen Ball verloren gab, um jeden Punkt kämpfte. Schließlich setzte sich der Favorit Erler in zwei Sätzen mit 6-4 und 6-2 durch.        

Lukas Neumayer (UTC Sparkasse Radstadt) v Alexander Erler (OÖ) 4-6 2-6.

Top Themen der Redaktion