Zum Inhalt springen

Turniere

Lukas Neumayer gewinnt Herren-Staatsmeistertitel

3-Satz-Sieg mit sehr guter Leistung im Finale gegen Filip Misolic

Lukas Neumayer ©Lorenz Masser | Lorenz Masser

Am Sonntag, 3. Juli erreicht der 19-jährige Radstädter Lukas Neumayer einen weiteren Meilenstein seiner noch jungen Karriere. Im Finale der Österreichischen Staatsmeisterschaften in Oberpullendorf besiegt er den 20-jährigen Steirer in drei Sätzen.

Neumayer, der vor Ort von seinem Jugendcoach Gerald Kamitz, betreut wurde, bot mit Misolic ein besonders ab dem zweiten Satz hochklassiges Finalspiel, mit eindrucksvollen Grundlinienschlägen beider Spieler. Misolic hatte im im ersten Satz mit Breaks zum 3:1 bzw. 6:2 ganz klar den Ton angegeben, danach wendete sich jedoch das Blatt, übernahm Neumayer zunehmend das Kommando. Durch frühe Breaks bog Lukas im zweiten und dritten Satz rasch auf die Siegerstraße ein und durfte sich verdient zum ersten Staatsmeistertitel seiner Karriere gratulieren lassen.

Anfang nächster Woche wird Lukas auf heimischen Boden zu sehen sein. Er wurde von den Veranstaltern des SALZBURG OPEN mit einer Wildcard für den Hauptbewerb bedacht und wird in der ersten Runde gegen den starken Franzosen Gilles Simon antreten.

Benedikt Emesz erreichte bei den Herren das Viertelfinale, wo er gegen den Finalisten Misolic eine starke Leistung zeigte, mit 3:6, 5:7 unterlag.

Bei den Damen war Arabella ebenfalls im Viertelfinale vertreten, wo sie nach einer ebenfalls sehenswerten Leistung knapp mit 7:6, 3:6, 3:6 gegen Elena Karner ausschied.

Top Themen der Redaktion