Kids & Jugend

14. - 20. Mai 2017
Lukas Neumayer, Benedikt Emesz - unterschiedliche Erfolge

Lukas Neumayer ist weiter auf Erfolgskurs, Benedikt Emesz kämpft um Anschluss

Lukas Neumayer (TC Sparksse Radstadt)
Lukas in voller Aktion ©Quelle Privat

Der Radstädter Tennis-Jugendliche Lukas Neumayer und der, in der Südstadt trainierende STC-Boy Benedikt Emesz starteten beim „Bergant Memorial“ (Tennis Europe 16u/Kat. 2) in Maribor (SLO) und verbuchten dabei unterschiedliche Erfolge. Neumayer erreichte das Halbfinale im Einzel und das Doppelfinale. Emesz, der nach langwieriger Verletzung um seinen Anschluss kämpft, schied dagegen vorzeitig aus.

Lukas Neumayer (TC Sparkasse Radstadt) war sowohl im Einzel, als auch im Doppel (mit dem Italiener Samuel Vincent-Ruggeri) topgesetzt und landete vorerst im Einzel drei Erfolge, erreichte damit das Halbfinale. Sein Gegner, der Slowene Filip Jeff Planinsek (4), der um mehr als ein Jahr älter ist, erwies sich auch diesmal als der Stärkere, er siegte 7-5 und 6-2.  

Wie im Einzel, hatte Lukas Neumayer auch im Doppel in der ersten Runde ein Freilos, danach feierte er zusammen mit seinem italienischen Partner Samuel Vincent-Ruggeri drei Siege ohne Satzverlust. Im Finale gegen die ungesetzten Einheimischen Gasper Oblak und Tilen Potocnik reichte es knapp nicht zum Turniersieg, obwohl Satz eins klar mit 6-2 an Neumayer/Ruggeri ging. Mit Satz zwei (7-5) glichen die Slowenen aus und waren im Matchtiebreak (statt des dritten Satzes) mit 11-9 die glücklichen Sieger.

Benedikt Emesz (1. STC Stiegl) startete an zwei gesetzt in das Turnier, hatte vorerst ein Freilos und musste sich in Runde zwei dem ungesetzten Slowenen Blaz Vidovic 1-6 2-6 klar geschlagen geben. Das Doppel bestritt er mit dem Niederösterreicher Filip Misolic und war an drei gesetzt. Die beiden griffen erst in der zweiten Runde ins Turnier ein und mussten sich da ebenfalls den Slowenen Oblak/Potocnik knapp mit 6-4 6-7(5) und 8-10 beugen.

Top Themen der Redaktion