Zum Inhalt springen

TurniereKids & Jugend

15.02. – 18.02.2022
Jugendlandesmeisterschaften in Mittersill und Saalfelden

63 Mädchen und Burschen spielten während den Semesterferien in 12 Bewerben um Gold, Silber und Bronze. Die Mädchen spielten dabei in Saalfelden, die Burschen in Mittersill. 4 Akteur:innen konnten sich dabei sogar über das Double freuen.

v.l.: Fabian Gassner, Felix Guggenberger ©Jörg Eberhardt

Gold im Mädchen U12 Bewerb holte sich Anna- Lena Demmelbauer (TC St.Johann) mit einem 2 Satz Sieg über Johanna Schernthaner (UTC Seekirchen). Bronze ging jeweils an Paulina Schwaiger (TC St. Johann) und Marie Sykorova (UTC Niedernsill).

Auch im U12 Doppelbewerb blieb Demmelbauer mit Schernthaner ungeschlagen und so sicherten sie sich den Titel vor den Paarungen Schwaiger/Sykorova und Schnell/Kogler (TC Radstadt).

Der Mädchen U14 Bewerb stand ganz im Zeichen von Elena Miljkovic (UTC Seekirchen), die sich mit 2 klaren Siegen zur Landesmeisterin kürte. Auf den Plätzen folgten Hannah Schwaiger (TC St. Johann) und Anastasija Kovacevic (TC Golling).

Den Doppelbewerb Mädchen U16 holte sich ebenfalls Miljkovic mit Partnerin Schwaiger. Platz 2 ging an Marie Kobalek (UTC Goldegg) und Ashleigh Paulik (TC Zell am See).

Milena Radojkovic (UTC Seekirchen) gewann Gold bei den Mädchen U18. Silber ging an Emilia Schulte (Rifer Tennisclub), Bronze an Ashleigh Paulik (TC Zell am See).

Die Burschen U12 Bewerbe standen dieses Jahr ganz im Zeichen von Fabian Gassner (UTC Niedernsill). In einem extrem engen Finale, bezwang er Doppelpartner Felix Guggenberger (TC Zell am See) nach abgewehrtem Matchball und holte sich damit Gold. Die Bronzemedaillen sicherten sich Matteo Bon (USK St. Michael) und Thomas Ausserbichler (SC Mittersill).

Im Doppel reüssierte ebenfalls Gassner an der Seite von Guggenberger. Silber ging an die Paarung Kimi Kober (PSV Salzburg) und Matteo Bon, Bronze an Thomas Ausserbichler/Rafael Trixl (TC Zell am See) und Moritz Reiter (ESV Bischofshofen) und Fabio Steiger (UTC Niedernsill)

Eine Klasse für sich war dieses Mal Lucas Wieser (TC St. Johann) bei den Burschen U14. Er holte sich zweimal Gold. Im Einzel bezwang er im Finale Doppelpartner Tobias Lassacher (TCS Bergheim) klar. 3. Plätze holten hier Kevin Schnell (TC Radstadt) und Julian Pehab (SU Abtenau).

Auch im Doppelbewerb war Wieser mit Partner Lassacher nicht zu stoppen. Mit deutlichen Siegen wurden Kevin Schnell/Luca Boschele (ESV Saalfelden) und Julian Pehab/Dominik Michelic (UTC Oberalm) auf die Plätze verwiesen.

Gold holte sich auch Dario Navorro (TCS Bergheim) im Burschen U16 Bewerb. In einem spielerisch großartigen Finale bezwang er seinen Clubkollegen Manuel Lassacher, der sich mit Silber begnügen musste. Bronze ging jeweils an Felix Brandstätter (Obertrumer Tennisclub) und Julias Jeitschko (TCS Bergheim).

Der U16 Doppelbewerb brachte Gold für Valentino Desch (TCS Bergheim)/Emil Krenek (UTC Seekirchen), Silber für Diogo Wieser (TC St. Johann)/Paul Pichler(USV Großarl) und Bronze für Valentin Dutzler/Christoph Wimmer (SK Maishofen).

Das Kunststück ohne Spielverlust Landesmeister zu werden, gelang Gregor Gottein (UTC Eugendorf) im Burschen U18 Bewerb. Er bezwang sowohl  Clubkollegen Valentin Glasl wie auch Christian Fasching (TC GM- Sports Anif) zu Null. Recherchen zufolge gibt es hier ein historisches Vorbild. STV Geschäftsführer Erich Mild schaffte den Finalsieg ohne Gameverlust 1976 im gleichen Bewerb, auch in Mittersill, allerdings bei der LM outdoor.  Den 2. Platz holte sich Glasl, den 3. Platz Fasching.

Herzliche Gratulation allen Medaillengewinnern!

v.l. Manuel Lassacher, Dario Navarro, Julius Jeitschko ©Jörg Eberhardt
v.l. Tobias Lassacher, Lucas Wieser ©Jörg Eberhardt
v.l. Christian Fasching, Gregor Gottein, Valentin Glasl

Top Themen der Redaktion