Verbands-Info

8. - 12. Februar 2017
Jakob Aichhorn oberösterreichischer Hallen-Landesmeister 2017

Jakob Aichhorn und Gregor Ramskogler im Finale der OÖ-Hallen-Landesmeisterschaften 2017

Die erstmals offen ausgetragenen oberösterreichischen Hallen-Landesmeisterschaften wurden zum Spielfeld der beiden Salzburger Jakob Aichhorn und Gregor Ramskogler, die dieser Hallen-LM ihren ganz persönlichen Stempel verpassten. Nadja Ramskogler erreichte bei den Damen zudem das Halbfinale! Ein tolles Wochenende für das „Willi-Mandl-Erfolgsteam“!

Der neue oberösterreichische Hallen-Landesmeister 2017 heißt Jakob Aichhorn! Der an 2 gesetzte STC-Spieler  traf im Finale auf seinen Trainingspartner Gregor Ramskogler (TC GM-Sports Anif), der das Finale als ungesetzter Spieler und gegen stärkste Konkurrenz erreichte.

Ramskogler hatte bis ins Finale ein starkes Programm zu absolvieren, tat dies mit viel Bravour. In Runde 1 entzauberte er Johannes Mühlberger (OÖ/5) mit 6-3 6-3, landete im AF einen 6-3 3-2 Aufgabesieg gegen Stefan Grubmüller (NÖ) und legte im VF nach: Dominic Weidinger, topgesetzter Favorit, unterlag 4-6 3-6. Im HF musste auch Christopher Hutterer (OÖ/8) die Überlegenheit des Anifers anerkennen und unterlag nach kräftiger Gegenwehr mit 4-6 7-6 und 6-3.

Dagegen nahm sich das Spielprogramm Jakob Aichhorns als relativ leicht aus: 1. Runde 6-1 6-3 gegen Moritz Daxböck (W), AF 6-1 6-2 gegen Christof Zeiler (NÖ). Im VF ließ er „Altmeister“ Stefan Hirn (WC) bei der 6-0 und 6-2 Niederlage alt aussehen, während sich im HF mit Mario Haider-Maurer NÖ/3) schließlich doch noch ein sehr starker Gegner auftat. Satz eins holte sich Jakob mit 7-6, Satz zwei musste er „MHM“ mit 1-6 überlassen, konnte jedoch mit 6-2 im Finalsatz noch zusetzen und zog damit ins Finale ein.

Wie so oft in einem Match der beiden Trainingskollegen, die sich natürlich in-und auswendig kennen, ging es heiß her und so landete das Match im Tiebreak, den sich Aichhorn holte. Danach reichte ihm ein Break, um als erster oberösterreichischer Hallen-Landesmeister bestätigt zu werden.

Marco Moises (TC Sparkasse Radstadt) überstand Runde eins mit 6-0 6-1 gegen Maximilian Hofer (OÖ/WC), ehe er im AF Haider-Maurer klar mit 1-6 0-6 unterlag.

Aber auch Nadja Ramskogler –topgesetzt- (TC GM-Sports Anif) wusste zu gefallen. 6-3 7-6 im AF gegen Sarah Primik (NÖ), danach 6-0 6-1 gegen Elena Etzelstorfer (OÖ), ehe sie im Halbfinale etwas überraschend gegen die spätere Landesmeisterin Christina Wolfgruber (OÖ/5) mit 4-6 und 4-6 unterlag. 

Top Themen der Redaktion