Verbands-Info

3. - 6. Februar 2017
Jakob Aichhorn das Maß aller (Tennis)-Dinge

Auch der Sieger der Vorwoche, Alexander Mozgovoy, bekam Jakobs Überlegenheit zu spüren!

 Der STC-Spieler Jakob Aichhorn –an 2 gesetzt- holte sich in Seefeld den ersten Titel im neuen Jahr. Er tat das in souveräner Manier! Die Gegnerschaft musste nicht nur seine Überlegenheit neidlos anerkennen, sondern konnte ihm auch keinen Satzverlust zufügen! Mit Gregor Ramskogler (TC GM-Sports Anif) und Alexander Mozgovoy (UTC Eugendorf) gelangten zwei weitere Salzburger bis ins Viertelfinale!

Jakob Aichhorn (1. STC Stiegl, Trainer Willi Mandl), der in Runde eins als 2 gesetzter Spieler ein Freilos erhielt, bot in Runde 2 (6-2 6-1 gegen Frank Schnell/T), in Runde 3 (6-2 6-2 gegen Luca Maldoner/T/14) und im Viertelfinale gegen den Turniersieger der Vorwoche, Alexander Mozgovoy (UTC Eugendorf/5/ 6-4 6-1), souveräne Leistungen.

Im Halbfinale traf er auf den 8 gesetzten Tiroler Jonas Trinker, den er mit 7-5 7-6(3) abfertigte. Aber auch sein Gegner im Finale, der topgesetzte Matthias Haim (T), hatte gegen Aichhorn nichts zu bestellen und unterlag klar mit 6-3 und 6-4.

Gregor Ramskogler feierte bis ins Viertelfinale zwei tolle Siege (6-0 6-2 gegen Lukas Seidler/ST, 7-5 6-4 gegen Linus Erhart/V/7), ehe er im Viertelfinale auf Matthias Raubinger (T/4) traf. Ramskogler nahm dem Tiroler vorerst Satz eins mit 6-3 ab, ehe Mitte des zweiten Satzes das Match in Richtung Raubinger kippte und dieser Satz zwei und drei mit 6-4 6-3 für sich entschied. Der vierte Salzburger in Seefeld, Marco Moises (TC Sparkasse Radstadt), scheiterte frühzeitig an Lukas Seidler (ST) in zwei Sätzen mit 3-6 2-6.

Die einzige Salzburgerin, Dalila Klokic (ESV ASKÖ Saalfelden), konnte wegen Erkrankung nicht antreten und gab wo.

Herren-Finale: Jakob Aichhorn (1. STC Stiegl/2) v Matthias Haim (T/1) 6-3 6-4.

Top Themen der Redaktion