Zum Inhalt springen

Allgemeine KlasseTurniere

26. August 2020
Jakob Aichhorn, Bernd Kößler im Doppel knapp unterlegen

Heute Salzburger-Tag bei den GM-Comites Open 2020

Salzburgs Beitrag zum Doppel: Bernd Kößler (li) und Jakob Aichhorn, die einen tollen ersten Satz spielten ©Peter Bazzanella

Bei den GM-Comites Open 2020 wurden am heutigen Dienstag die Hauptbewerbe Einzel und Doppel gestartet. Mit involviert waren einige heimische Spieler, die sich jedoch bisher nur im Doppel durchsetzten und die nächste Runde erreichten. Ausgeschieden sind hingegen die Lokalmatadore Jakob Aichhorn und Bernd Kößler, die nach starkem Spiel im Matchtiebreak unterlagen.

Der Einzelbewerb startete mit vier Matches, wobei zwei Österreicher eher sang- und klanglos auf der Strecke blieben. Der steirische Wildcard-Spieler Fílip Misolic traf auf den Deutschen ATP-erprobten Peter Heller und schlitterte in nicht ganz einer Stunde in ein 0-6 0-6 Debakel. Ein wenig besser erging es dem Tiroler Alexander Erler. Er traf auf den Italiener Riccardo Balzerani und hielt Satz eins offen, ehe er sich ein Break einfing und den Stz mit 3-6 dem Italiener überlassen musste. Schlussendlich erging es auch Erler nicht besser als Misolic, denn im zweiten Satz gelang ihm kein Game mehr, Balzerani siegte 6-3 6-0.

Der Deutsche Lucas Gerch schlug das ehemalige italienische Wunderkind Gianluigi Quinzi, der von vielen Verletzungen in seiner Entwicklung gestoppt wurde, 2-6 6-3 und 6-4, während es auch der Schweizer Sandro Ehrat mit dem rumänischen Junior Nicholas David Ionel nicht leicht hatte und erst nach Kampf mit 6-7(5) 6-2 6-4 siegte.

Im Doppel standen 5 Matches auf dem Programm, die Österreicher, die dabei zum Einsatz kamen, schlugen sich unterschiedlich. Die vier gesetzten Lucas Miedler/Neil Oberleitner (ST/W) schlugen das deutsche Duo Kai Lemstra/Christopher Patzanovskjy 6-2 6-4, während die Lokalmatadore Jakob Aichhorn und Bernd Kößler erst im Matchtiebreak 4-10 unterlagen. Aichhorn und Kößler boten vor allem im ersten Satz eine tolle Leistung und sicherten sich diesen Durchgang mit 6-3. Danach fehlte ein wenig die letzte Konzentration, womit sie ihren Gegnern Duje Ajdukovic/Filip Misolic (CRO/ST) in die Karten spielten und den Satzgleichstand zulassen mussten. Aichhorn/Kößler unterlagen schließlich 6-3 4-6 4-10.

Am morgigen Mittwoch (26.8.) ist „Salzburger-Tag“, es stehen 12 Einzel und 2 Doppel auf dem Programm. Mit dabei sind auch die Salzburger Jakob Aichhorn, Bernd Kößler (beide TC GM-Sports Anif) sowie Radstadts Lukas Neumayer. Die drei haben eine Wildcard des Veranstalters ergattert und treffen auf schwere Gegner: Den Anfang macht Lukas Neumayer, der um 10:00 Uhr gegen den argentinischen Qualifikanten Matiaz Franco Descotte  antritt,  um 10:30) matcht Bernd Kößler gegen den topgesetzten Lucas Miedler (ST), während es Jakob Aichhorn im Anschluss mit dem Italiener Enrico Dalla Valle (7) zu tun bekommt.

Doppel: Nicht vor 16:00 Uhr Alexander Erler/Lukas Neumayer v Fabian Fallert/Peter Heller (GER/2) und Balzerani/Forti (ITA) v Barbu/Dubrivnyy (ROU/RUS/3).

Link zur ITF mit Live-Button:

https://www.itftennis.com/en/tournament/m15-anif/aut/2020/m-itf-aut-06a-2020/

Jakob Aichhorn und Bernd Kößler (v.l.) gratulieren den Gegnern Duje Ajdukovic und Filip Misolic (re). ©Peter Bazzanella

Top Themen der Redaktion