Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Information des Präsidenten

Wichtiges zur aktuellen Lage von Christian Zulehner

©Werner Müllner

Liebe Vereinsfunktionäre,
liebe Tennisfreunde!

Heuer ist für uns alle durch das Auftreten von COVID-19 ein Ausnahmejahr. Im Frühjahr hat der Tennissport im Vergleich zu anderen Sportarten den Lock-Down relativ glimpflich überstanden. Wir konnten den Großteil unserer Bewerbe und Veranstaltungen zwar mit Verspätung, aber doch gut über die Bühne bringen. Herzlichen Dank an alle, die in den Vereinen mitgeholfen haben, mit viel Engagement den Spiel- und Trainingsbetrieb aufrechtzuerhalten.

Nun hat sich im Herbst die Situation leider wieder deutlich verschärft und wir müssen uns im Salzburger Tennisverband bei der Vorbereitung der Wintersaison darauf einstellen. Deshalb haben wir uns bei der Vorstandssitzung am 5.10.2020 darauf verständigt, in den nächsten Monaten auf größere Versammlungen zu verzichten und haben die für November geplante Generalversammlung auf das Jahr 2021 verschoben. Die Vereinsbehörde hat die Verschiebung genehmigt und die Funktionsperiode des Vorstandes, welche Ende November geendet hätte, bis maximal 31.12.2021 verlängert.

Ebenso sind in der Vorstandssitzung einige Personalentscheidungen gefallen. Harry Westreicher hat nach vielen Jahren seine Funktion als Turnierreferent zurückgelegt, damit endet eine lange und überaus erfolgreiche Ära. Als Vizepräsident bleibt er uns jedoch glücklicherweise weiterhin im Vorstand erhalten. Ganz herzlichen Dank an Harry Westreicher, wir werden ihm bei passender Gelegenheit noch unseren Dank aussprechen und seine großen Verdienste angemessen würdigen. Als neuer Turnierreferent wurde Günter Schwarzl in den Vorstand kooptiert, seine bisherige Tätigkeit als Seniorenreferent wird er weiter ausüben.
Jugendwart Harald Neumayer hat ebenfalls seine Funktion zur Verfügung gestellt, als neuer Jugendwart wurde Mag. Hubert Zoffl in den Vorstand kooptiert. Ebenfalls herzlichen Dank an Harald Neumayer für seine Tätigkeit und alles Gute den beiden neuen Vorstandsmitgliedern für ihre zukünftige Arbeit.

Michael Minichberger hat seine Funktion als Wettspielreferent zurückgelegt, auch Dr. Constanze Emesz hat ihre Tätigkeit als Frauenreferentin beendet. Herzlichen Dank auch an beide für die engagierte geleistete Arbeit. Wir hoffen, bereits in Kürze geeignete Persönlichkeiten für die Nachfolge bekanntgeben zu können. Als neues Mitglied des Wettspielausschusses wurde Mag. Claus Derdak bestellt, herzlich willkommen im Team des STV.

Die normalerweise im Februar stattfindenden Tennis-Stammtische werden 2021 nicht stattfinden. Stattdessen haben wir vor, im Frühjahr – sofern dann bereits möglich – je einen Infoabend zu den Themen Jugend und Mannschaftsmeisterschaft abzuhalten.

Aktuell laufen die Vorbereitungen auf die Wintersaison auf Hochtouren und wir hoffen, dass sowohl der Mannschafts-Wintercup, für den 170 Teams gemeldet sind, als auch die Winter-Turnierserien wie geplant stattfinden können. Hier richtet sich mein Appell an alle Teilnehmer an Teambewerben und Turnieren, alle geltenden Sicherheitsmaßnahmen einzuhalten und damit einen verantwortungsvollen Beitrag zu leisten, damit unser geliebter Tennissport weiterhin ausgeübt werden kann. Ebenso wird der Wettspielausschuss sich mit der Vorbereitung der Sommersaison 2021 beschäftigen.

Alle aktuellen Informationen dazu werden wir Ihnen als Aussendung per Mail bzw. auf der Homepage zur Verfügung stellen. Gesamtösterreichische Informationen entnehmen Sie bitte den Veröffentlichungen von Sport Austria bzw. den Informationen des Österreichischen Tennisverbandes über Newsletter oder Homepage.

Im Namen des Teams des Salzburger Tennisverbandes wünsche ich Ihnen noch schöne Herbsttage der heurigen Freiluftsaison, einen möglichst regulären Winterspielbetrieb, viel Spaß beim Tennis und vor allem Gesundheit.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Zulehner
Präsident

Top Themen der Redaktion

COVID-19Verbands-Info

SpitzensportlerInnen vom Lockdown ausgenommen

Die Verordnung der Bundesregierung, die mit 17. 11 in Kraft tritt, hat leider auch Auswirkungen auf den gesamten Amateursport in Österreich. Der ÖTV konnte aber erreichen, dass SpitzensportlerInnen weiter ihrem Beruf nachgehen dürfen.